IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Sprachalarmierung VARIODYN ® D1 - Zentrale Komponenten

Netzschaltfeld MSU

Netzschaltfeld MSU

Das Netzschaltfeld MSU (Mains Switching Unit) dient zur Absicherung der Stromversorgung aller VARIODYN ® D1-Komponenten, die in einen Schrank eingebaut werden. Darüber hinaus bietet es einen Stecker zum Anschluss eines Service-PC für lokale/netzwerkweite Wartungszwecke.

Jede der bis zu drei Phasen kann mit max. 18 A belastet werden. Der Überstromschalter löst automatisch bei Überstrom aus, kann jedoch auch zum manuellen Schalten der Spannungsversorgung verwendet werden.

Der Betriebszustand wird durch grüne Kontrolllampen angezeigt. Die Schalterstellung kann über Hilfskontakte ausgewertet werden. Eine frontseitige 230-V-Kaltgerätebuchse und eine RJ45-Buchse sind für den Anschluss eines Service-PC vorhanden.

Leistungsmerkmale:

  • Zugelassen nach EN 54-16
  • Drei 18-A-Überstromschalter mit Steuerkontakten und Kontrollleuchte
  • Kaltgeräte- und Ethernet-Anschluss zum Anschluss eines Service-PC zu Wartungszwecken
  • Je drei Anschlüsse für Hilfs-Umschaltkontakte pro Überstromschalter
  • Pro Überstromschalter sind bis zu vier Geräte anschließbar
  • Kunststoffabdeckung der Tasten

Technische Daten:

  • Thermische Sicherung:
    • Nennstrom 18 A
    • Lebensdauer 10.000 Schaltzyklen
    • Abschaltung 1-polig
  • Hilfskontakte:
    • Typ Wechsler
    • Kontaktbelastung AC 250 V, max. 4 A
    • Kontaktbelastung DC 24 V, max. 4 A
  • Allgemeine technische Daten:
    • Umgebungstemperatur -5 °C ... 55 °C
    • Rel. Luftfeuchte 15 % ... 90 %
    • Gewicht ca. 4.2 kg
    • Abmessungen B: 483 mm H: 44 mm T: 345 mm (1 HE, 19")

VCM-Modul

VCM-Modul

Im Rahmen der EN54-16-Zulassung wurde das System VARIODYN ® D1 um das VCM-Modul (View-Control-Modul) erweitert. Es ermöglicht die normgerechte Anzeige von Sammelmeldungen und erlaubt die Eingabe von Bedienungen über 5 Tasten. Für EN54-16-Anlagen ist mindestens ein VCM-Modul erforderlich. Wird nur ein Standschrank verwendet, können bis zu 3 DOMs von einem VCM-Modul verwaltet werden.

Für den Fall, dass mehrere Standschränke unmittelbar nebeneinander in einem Raum untergebracht sind und ein System bilden, reicht ein VCM-Modul pro Raum aus. Abgesetzte Schränke benötigen jeweils ein eigenes VCM-Modul. Das VCM-Modul wird direkt an ein UIM und 24 V DC angeschlossen.

Die bis zu 3 DOMs in dem Schrank, in dem sich das VCM-Modul befindet, werden zusätzlich an drei separate Eingänge des VCM-Moduls angeschlossen. Alle weiteren DOMs werden über Ethernet mit eingebunden. Die Programmierung des VCM-Moduls erfolgt einfach und komfortabel über ein Makro in der Programmiersoftware "Designer".


System-Kommunikationseinheit (SCU)

System-Kommunikationseinheit (SCU)

Die System-Kommunikationseinheit (SCU) dient als digitaler Audiospeicher für das VARIODYN ® D1-Beschallungssystem. Es ist möglich, zur selben Zeit mehrere Audiodatenströme aufzunehmen und wiederzugeben. Die Verbindung zu den anderen VARIODYN ® D1-Modulen wird über Ethernet realisiert und permanent überwacht.

Die Audiospeicherung für verfügbarkeitskritische Alarmierungen und Meldungen für Evakuierungen erfolgt gemäß IEC EN 60849 in einem nichtflüchtigen Flash-Speicher. Die Speicherkapazität beträgt je nach Format ca. zwei Stunden. Weitere vorgespeicherte Nachrichten wie Durchsagen, Signale oder Werbetexte werden auf einer Festplatte gespeichert. Die Speicherkapazität beträgt dabei je nach Format ca. 1000
Stunden.

Die SCU kann auch zum Protokollieren und Mitschneiden von Durchsagen verwendet werden. Diese werden ebenfalls im Speicher abgelegt und mit Datums-, Uhrzeit- und Auslöserangaben gesichert. Die automatische Zwischenspeicherung ermöglicht es, Durchsagen, die nicht alle Ziele erreichen können, bei Freiwerden dieser auszuspielen.

Leistungsmerkmale:

  • Zugelassen nach EN 54-16
  • Digitaler Audiospeicher für das VARIODYN ® D1-Alarmierungs-/Evakuierungssystem
  • Vernetzbar über Ethernet (Cat5 oder Glasfaser)
  • Normkonforme Audiospeicherung für Alarmierung und Evakuierung
  • Kann zum Protokollieren und Mitschneiden von Durchsagen verwendet werden
  • Automatische Zwischenspeicherung und Wiederholung von unterbrochenen Durchsagen
  • 24 V DC Notstromversorgung

Technische Daten:

  • Notstromversorgung:
    • Stromaufnahme 1.33 A
    • Nennspannung 24 V DC
    • Leistungsaufnahme 32 W
  • Allgemeine technische Daten:
    • Nennspannung 90 ... 265 V AC
    • Nennfrequenz 47 ... 63 Hz
    • Nennstrom 0.5 A @ 230 V AC
    • Flash-Speicher ca. 2 h
    • Festplattenkapazität ca. 1000 h
    • Umgebungstemperatur -5 °C ... 55 °C
    • Rel. Luftfeuchte 15 % ... 90 %
    • Farbe grau, ähnlich RAL 7016
    • Gewicht ca. 3 kg
    • Abmessungen B: 483 mm H: 44 mm T: 360 mm (1 HE, 19")

Universelles Interface-Modul (UIM)

Universelles Interface-Modul (UIM)

Das Universelle Interface-Modul (UIM) dient als Schnittstellenmodul des VARIODYN ® D1-Beschallungssystems zur Anbindung von zwei analogen Audioeingängen, zwei analogen Audioausgängen sowie 48 Steuerkontakten. Bei acht Steuerkontakten kann eine Überwachung auf Kurzschluss und Unterbrechung aktiviert werden. Das UIM kann über den DAL-Bus an das VARIODYN ® D1-Modul DOM angeschlossen
werden.

Es digitalisiert zwei analoge Audioeingänge, z.B. von einem CD-Player oder Gefahrenmeldesystem, und übergibt die digitalisierten Audiodaten über den DAL-Bus an das VARIODYN ® D1-Modul DOM. Um z.B. alle abgespielten Nachrichten auf ein externes Gerät weiterleiten zu können, stehen zwei Ausgänge als analoge Audioquellen zur Verfügung. Die 48 Kontakte können entweder als Kontakteingang oder als Kontaktausgang festgelegt werden. Damit lässt sich die Beschallungsanlage von extern steuern bzw. es werden Informationen über den Status der Beschallungsanlage zur Verfügung gestellt.

Leistungsmerkmale:

  • Zugelassen nach EN 54-16
  • Konform mit IEC 60849/VDE 0828
  • Zwei analoge potentialfreie Audioeingänge/- ausgänge
  • 48 Kontakte als Ein- bzw. Ausgänge frei programmierbar
  • Digitaler Audiolink (DAL) zu DOM
  • Ausführung als 19”-Einbaugerät
  • Anbindung verschiedener Gewerke über UIM möglich

Technische Daten:

  • Audioausgang:
    • Nennpegel 0 dBu
    • Übertragungsbereich 20 ... 22000 Hz
    • Klirrfaktor bei Nennpegel < 0.05 %
    • Ausgangsimpedanz 200 Ohm / 200 Ohm (XLR / Cinch, potentialfrei)
  • Audioeingang:
    • Nennpegel 0 dBu
    • Übertragungsbereich 20 ... 22000 Hz
    • Klirrfaktor bei Nennpegel < 0.05 %
    • Eingangsimpedanz 100 kOhm / 1 kOhm (XLR / Cinch, potentialfrei)
  • Allgemeine technische Daten:
    • Stromaufnahme @ 24 V DC < 150 mA
    • Eingänge max. 36 V DC
    • Ausgänge 36 V DC / 50 mA
    • Umgebungstemperatur -5 °C ... 55 °C
    • Rel. Luftfeuchte 15 % ... 90 %
    • Gewicht ca. 3.6 kg
    • Abmessungen B: 483 mm H: 44 mm T: 345 mm (1 HE, 19")

Überspannungsschutzmodul für UIM-Kontakte

Überspannungsschutzmodul für UIM-Kontakte

Das UIM verfügt über 48 Kontaktein- bzw. -ausgänge. Diese Ein- bzw. Ausgänge sind in 4 Blöcke mit jeweils 12 Stück aufgeteilt.

Bei EN54-16-konformen Anlagen, ist für den Anschluss von Leitungen, die zu externen Kontakten geführt werden und länger als 3 m sind, das Überspannungsschutzmodul 583332 zu verwenden. Mit dem Überspannungsschutzmodul werden jeweils 12 Ein- bzw. Ausgänge (1 Block) abgesichert. Es wird dann anstatt des Signalkabels 12 (Art.-Nr. 583401.21) verwendet. Ein Anschlusskabel ist im Lieferumfang enthalten.


Contact-Interface-Modul (CIM)

Contact-Interface-Modul (CIM)

Das Contact-Interface-Modul (CIM) wird als Schnittstelle des VARIODYN ® D1-Systems zur Anbindung von 8 Steuerkontakten eingesetzt. Die 8 Steuerkontakte können entweder als Eingang oder als Ausgang konfiguriert werden. Vier der acht Kontakte können bei der Eingangsfunktion mit einer Überwachung der Anschlussleitung programmiert werden. Ein 3 m langes Cat5-Kabel zum Anschluss von CIM an den TWI-Eingang des DOM ist im Lieferumfang enthalten.

Leistungsmerkmale:

  • Zugelassen nach EN 54-16
  • Kontakte als Ein- bzw. Ausgänge frei programmierbar/davon 4 überwachbar
  • Cat5-Verkabelung zu DOM
  • Befestigung durch Anbringen an die DIN-Schiene möglich
  • Anbindung verschiedener Gewerke über CIM möglich

Technische Daten:

  • Eingänge max. 36 V
  • Ausgänge 36 V DC / 50 mA
  • Umgebungstemperatur -5 °C ... 55 °C
  • Rel. Luftfeuchte 15 % ... 90 %
  • Gewicht ca. 310 g
  • Abmessungen B: 105 mm H: 40 mm T: 105 mm

Einspielgerät Tuner / CD / MP3 Kombination MP02

Einspielgerät Tuner / CD / MP3 Kombination MP02

Das Einspielgerät MP02 verfügt über einen integrierten CD-Player, FM-Tuner und eine USB-/ SD-Schnittstelle. Die jeweiligen Funktionen können am Gerät umgeschaltet werden. Die Anbindung an das Variodyn ® D1 erfolgt über eine Cinch-Audio-Verbindung. Geeignet für 24-Stunden-Betrieb.

Technische Daten:

  • Tuner:
    • Frequenzbereich 87.5 ... 108 MHz
    • Signal-Rauschabstand > 60 dB
    • Klirrfaktor bei Nennpegel < 0.8 %
    • Kanaltrennung > 30 dB
    • Übertragungsbereich 100 ... 10000 Hz
  • CD:
    • Ausgangsspannung 1.2 V DC ± 2 dB
    • Übertragungsbereich 20 ... 20000 Hz
    • Klirrfaktor bei Nennpegel < 0.1 %
  • Allgemeine technische Daten:
    • Nennspannung 230 V AC
    • Leistungsaufnahme 50 W
    • Eingänge FM 75 :, USB-Port, SD-Port
    • Ausgänge 1 x Cinch
    • Gewicht ca. 3.5 kg
    • Abmessungen B: 482 mm H: 44 mm T: 250 mm (1 HE)

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren