IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Produktbereich Stationäre Gaswarnanlagen für die Wand- und Hutschienenmontage

Der kompakte Gasmesscomputer:

Die GMA81, GMA83, GMA84 und GMA88 sind kompakte Gasmesscomputer für die Wandmontage. Zusammen mit den leistungsfähigen und robusten Transmittern der GfG bilden die GMA’s komplette Anlagen für die Überwachung von Gasgefahren für den Einsatz in vielen Bereichen. Die GMA81 ist eine 1- Kanal Anlage für die Messung und Überwachung einer Messstelle. Einen kostengünstige Lösung mehrerer Messstellen bieten die GMA83, an der bis zu drei Transmitter gleichzeitig betrieben werden können, bzw. die GMA84 für bis zu 4 Transmitter und die GMA88, die bis zu 8 Messstellen gleichzeitig überwachen kann.

Die GMA’s lassen sich mit ihren robusten Gehäusen einfach an die Wand montieren. Schaltschränke oder extra Einbaugehäuse sind nicht notwendig. Die geringe Abmessung ermöglicht eine platzsparende Montage. Die Klemmleisten für die elektrischen Anschlüsse sind frontseitig hinter einer Abdeckung gut zugänglich. Das Gehäuse ist robust und gegen Spritzwasser geschützt (IP 54).


Gaswarngeräte GMA 81/83/84/88 zur Wandmontage

Gaswarngerät

Mehr als 500 Gase können mit der den Gaswarnanlagen der GfG überwacht und gemessen werden. Die flexible Anpassung der GMAs an die jeweilige Messaufgaben ermöglichen individuelle und kostengünstige Lösungen. Sobald die am Transmitter gemessene Gaskonzentration einen Grenzwert überschreitet, erkennt die GMA die Gefahr und schaltet einen Alarm. Der Gasmesscomputer stellt 3 Grenzwertalarme zur Verfügung. Für jeden der 3 Alarme können Grenzwerte und Funktionen individuell programmiert werden. Die einstellbare Einschaltverzögerung für die Alarme verhindert eine Fehlalarmierung. Die Grenzwerte lassen sich im gesamten Messbereich frei einstellen und jeder Alarm kann selbsthaltend / nicht selbsthaltend und quittierbar / nicht quittierbar eingestellt werden. Dadurch wird eine optimale Anpassung des Gasmesscomputers an die jeweilige Mess- und Überwachungsaufgabe erreicht. Alle Einstellungen lassen sich auch zu einem späteren Zeitpunkt ändern.

Auf jeder GMA befinden sich 4 potentialfreie Relais für die Weiterschaltung der 3 Alarme und der Störmeldung. Die Relais können externe Alarmgeber wie Leuchten und Hupen schalten oder, z.B. durch Schliessen von Sperrventilen oder Einschalten einer Zwangsbelüftung, gezielt Gegenmaßnahmen einleiten, um eine Gefährdung durch Gase und Dämpfe zu verhindern oder zu begrenzen. Die Wechselkontakte der Relais können als Öffner oder Schließer beschaltet werden. Die Betriebsart der Relais erfolgt wahlweise im Ruhe- oder Arbeitsstrom. Mit dieser Flexibilität sind die GMA’s bestens gerüstet, um individuelle Anforderungen an das Mess- und Warnsystem zu realisieren und Messprobleme sicher zu lösen.

Die GMAs werden vor Auslieferung komplett für die vorgegebene Messaufgabe und den anzuschließenden Transmittern konfiguriert. Dennoch lassen sich spätere Änderungen leicht realisieren. Per Tastatur können Alarmgrenzwerte und -funktionen nachträglich geändert werden. Mit einem angeschlossenen PC oder Laptop kann der Gasmesscomputer vollständig neu konfiguriert werden.


Gaswarngerät mit optischen Signalgeber

Gaswarngerät GMA 81 A


Gaswarngerät ohne optischen Signalgeber

Die GMA81 ist der kompakte Gasmesscomputer für die Wandmontage. Die GMA81 A verfügt zusätzlich über eine helle Blitzlampe und eine Hupe für die Alarmierung. Zusammen mit den Transmitter der GfG stellt der neue Gasmesscomputer eine stationäre Gasüberwachung für über 100 verschiedene brennbare und toxische Gase sowie Sauerstoff sicher. Dabei kann GMA81 flexibel auf die jeweilige Messaufgabe eingerichtet werden. Neben der Auswahl des Gases und des Konzentrationsbereiches lassen sich die drei Alarmschwellen beliebig innerhalb des Messbereichs einstellen. Jede GMA besitzt zur Alarm- und Störungsweiterleitung 4 potentialfreie Relais, die individuell als Öffner oder Schließer bzw. auf Arbeits- oder Ruhestrom geschaltet werden können. Die 3-stellige Digitalanzeige sorgt für eine ständige Kontrollmöglichkeit der Gaskonzentration. Per Tastendruck werden Messbereich, Gasart und Messeinheit angezeigt. Nullpunkteinstellung und Kalibrierung erfolgen einfach menügeführt über Drucktasten, d.h. die mühevolle Feinarbeit mit störanfälligen Potentiometer gehört ein für allemal der Vergangenheit an. Über einen analogen 4-20 mA Ausgang lassen sich mit dem normierten Messsignal weitere Anzeigegeräte oder Schreiber bedienen.

Bis zu 8 gleichartige Transmitter können mit der stationären Gaswarnanlage GMA 88 gleichzeitig überwacht werden. Auch möglich: Die Überwachung von zweimal bis zu 4 gleichen Transmittern, also bspw. 4 CO-Transmitter und 4 H2STransmitter (s. Bild!) oder etwa 3 x CO2 und 2 x NH3, etc. Das GfG-Programm enthält Transmitter für rund 500 verschiedene Gasarten.

  • Messgas: je nach Transmitter: explosive und toxische Gase/Dämpfe, Sauerstoff
  • Messbereich: Je nach Messaufgabe ppm, %UEG, Vol%
  • Stromversorgung: 230 V
  • Eingangsignal: 0,2 .. 1 mA / 4.. 20 mA
  • Alarme: 3 Grenzwertalarme, iim Messbereich frei einstellbar
  • Alarmfunktionen: Über-, unterschreitend Selbsthaltend, nicht selbsthaltend Quittierbar, nicht quittierbar
  • Hysterese: einstellbar
  • Alarmzuordnung: 4 potentialfreie Relaisausgänge für Alarm und Störung, Öffner, Schließer, Wechselkontakte, Belastung: 2500 VA oder 300 W, Schaltstrom: 10 AC/DC
  • Anzeige: 3-stellige LED-Anzeige für linearisierte Messwerte, Service

Gaswarnsysteme für die Hutschienenmontage

Gaswarnsysteme für die Hutschienenmontage

Die Auswerteeinheiten GMA41 (für einen Transmitter), GMA43 (für 3 Transmitter) und GMA44 (für 4 Transmitter) stellen die stationäre Gasüberwachung für über 500 verschiedene brennbare und toxische Gase sowie Sauerstoff sicher.

3 Alarmgrenzwerte lassen sich individuell einstellen. Eine Fehlalarmierung wird durch die einstellbare Einschaltverzögerung für die Alarme verhindert. Die 3-stellige Digitalanzeige sorgt für ständige Kontrolle der Gaskonzentration. Messbereich, Gasart und Messeinheit werden per Tastendruck angezeigt. Jede Auswerte- und Kontrolleinheit besitzt 4potentialfreie Relais für die Weiterschaltung der 3 Alarme und der Störmeldung. Die Relaiskönnen externe Alarmgeber (Leuchten, Hupen) schalten oder z.B. durch Schließen von Sperrventilen oder Einschalten einer Zwangsbelüftung gezielt Gegenmaßnahmeneinleiten, um Gasgefahren zu verhindern oder zu begrenzen.


GMA36 Pro Gasmesscomputer und Transmitter in einem Gerät – für toxische Gase, Sauerstoff und Wasserstoff

Gaswarnsysteme für die Hutschienenmontage

Die GMA36 Pro ist ein neues, intelligentes und flexibles Messsystem für die Wandmontage. Toxischen Gase, Sauerstoff und Wasserstoff werden kontinuierlich und äußerst zuverlässig überwacht – Transmitter und Gasmesscomputer befinden sich dabei in einem Gerät.

Die GMA36 Pro verfügt über zwei Grenzwertalarme, die durch entsprechende Alarm-LEDs angezeigt werden. 3 Relais stehen zur Verfügung: 2 Alarmrelais für die Schaltung von externen Alarmgebern, Ventilen etc., 1 Hupen-Relais für die Meldung der Überschreitung des Alarmgrenzwertes 2 bzw. einer Störung. Ein Alarm wird ausgelöst, sobald die Gaskonzentration einen Alarmgrenzwert erreicht.


EC 24 Transmitter für toxische Gase, Sauerstoff und Wasserstoff

EC 24 Transmitter für toxische Gase, Sauerstoff und Wasserstoff

Der elektrochemische Sensor misst sehr selektiv, wodurch eine Fehlalarmierung vermieden wird. Die im Transmitter integrierte Elektronik sorgt für eine sichere Weiterleitung des Messsignals zur Auswerteeinheit. Potentiometer und Messkontakte hinter einer Serviceklappe ermöglichen eine anwendungsfreundliche Kalibrierung vor Ort. Der Gehäuseschutz ist bis IP68 lieferbar, d.h. der EC24 ist schmutz-, staub- und wasserdicht.

Messgase: Sauerstoff, O2 0 .. 25 Vol.- % Toxische Gase, CO, H2S, SO2, NO, NO2, H2, HCI, HCN, NH3 in ppm


WT0238 – Transmitter für brennbare Gase

WT0238 – Transmitter für brennbare Gase

Der WT0238 ist die preisgünstige Variante zur Messung von brennbaren Gasen mit dem Prinzip der Wärmetönung (WT). Die Transmitter der GfG sind mit einer leistungsfähigen Elektronik für die Spannungsstabilisierung, Verarbeitung der Messwertausgabe und Temperaturkompensation bestückt. Damit werden auch bei großen Temperaturschwankungen stabile Messwerte erreicht. Durch die lange Lebensdauer der Sensoren werden die Folgekosten minimiert.

Messgas: brennbare Gase und Dämpfe, z.B. CH4, C3H8, C9H20, C2H6O, ...


WT24 EX - Transmitter für brennbare Gase

WT24 EX - Transmitter für brennbare Gase

Der WT24 ist der ideale Transmitter zur Messung von brennbaren Gasen bis 100 % UEG. Das bewährte Messverfahren Wärmetönung detektiert zuverlässig alle brennbaren Gase in der Umgebungsluft. Eine individuelle Sicherheitskalibrierung der Transmitter schützt vor explosiblen Gasen und Dämpfen in jeder Messumgebung. Die integrierte Verstärkerelektronik sorgt für eine sichere Weiterleitung des Messsignals zum Messcomputer. Der WT24 EX wird vor der Lieferung kalibriert. Die Entfernung zwischen Transmitter und Messcomputer kann mit einem Messkabel über 1000 m betragen. Die langlebigen Sensoren garantieren äußerst geringe Folgekosten.

Messgas: Brennbare Gase

ATEX-Zulassung: II 2G EEx dem [ib] IIC T6

EG-Baumusterprüfbescheinigung: BVS 03 ATEX E 183 X, BVS 03 ATEX G 009 X, PFG-Nr.: 41300597


NH3-Überwachung in Kälteanlagen

NH3-Überwachung in Kälteanlagen

Der Transmitter CS 21 nutzt das bewährte Chemosorptionprinzip zur Detektion von Ammoniak. In weniger als 8 Sekunden reagiert der CS 21, wenn Ammoniak aus einem Gasleck ausströmt. Diese extrem kurze Ansprechzeit ermöglicht rechtzeitig Maßnahmen einzuleiten und einen größeren Schaden zu verhindern. In Verbindung mit dem Delta-Alarm an der Kontroll- und Steuereinheit GMA 300 der GfG, kann die Zeit bis zur Alarmauslösung noch weiter verkürzt werden.

Besonders lange Lebensdauer der Sensoren machen den CS 21 zur kostengünstigen Alternative für die Ammoniaküberwachung. 5 Jahre und länger kann ein Sensor ununterbrochen im Einsatz sein. Der CS 21 wird vor der Lieferung kalibriert. Die Installation erfolgt einfach durch eine Wandbefestigung. Die Entfernung zwischen Transmitter und der Auswerteeinheit kann mit einem Messkabel über 500 m betragen. Ein stabiles Aluminium-Gehäuse schützt Sensor und Elektronik vor Schlägen, Spritzwasser und Schmutz.

Messgas: Ammoniak, NH3

Die Transmitter sind in einer großen Vielzahl für die verschiedensten Anwendungsfälle und Gase lieferbar. Bitte fragen Sie bei Bedarf doch einfach bei uns an.

Datenblätter mit Detailinformationen:

Datenblatt Gaswarngerät GMA41 für einen Transmitter
Datenblatt Gaswarngerät GMA43 für 3 Transmitter
Datenblatt Gaswarngerät GMA44 für vier Transmitter
Datenblatt GMA81 - Gasmesscomputer für eine Messstelle
Datenblatt GMA81A - Gasmesscomputer für eine Messstelle
Datenblatt GMA84 - Gasmesscomputer für bis zu 4 Messstellen
Datenblatt GMA84A - Gasmesscomputer für bis zu 4 Messstellen
Datenblatt GMA88 - Gasmesscomputer für bis zu 8 Messstellen
Datenblatt GMA88A - Gasmesscomputer für bis zu 8 Messstellen

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren