IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Supportinformation zum Thema FÜB-Konzept mit Novar

FÜB = Fallenmäßige Überwachung von Banken

Anwendung in Bankfilialen:

Überfall- und Einbruchmeldeanlage nach VdS-Richtlinien mit Zusatzfunktionen nach FÜB zur Risikoverbesserung und Schadenverhütung, herausgegeben durch den Versicherer. (R+V Versicherung)

  • Überfall- und Einbruchmeldeanlage nach VdS-Richtlinien der Klasse C, SG5 mit Installationsattest VdS 2170 oder mit R+V Installationsprotokoll
  • Überfall- und Einbruchmeldeanlage nach VdS-Richtlinien der Klasse C, SG5 und Fallenmäßige Überwachung von Banken nach VdS Klasse B, SG2 mit Installationsattest(en) VdS 2170 oder mit R+V Installationsprotokoll(en)
  • Fallenmäßige Überwachung von Banken nach VdS Klasse B, SG2 mit Installationsattest VdS 2170 oder mit R+V Installationsprotokoll

Ziel dieses Konzeptes sind Präventionsmaßnahmen gegen:

  • Einbrüche in die Bankräume mit dem Ziel der Geiselnahme von Mitarbeitern bei Geschäftsbeginn (Maßnahme gegen Einschleichtäter)
  • Geiselnahme von Bankmitarbeitern beim Betreten der Geschäftsräume (Maßnahmen gegen sogenannte Abfangtäter)
  • Vandalismusschäden in den Bankräumen

Scharf-/Unscharfschaltung:

FÜB Grundfunktionen

Die Unscharfschaltung des FÜB-Systems erfolgt mit einem 6-stelligem PIN-Code am Personaleingang. An diesen Tastaturen können außer Schärfung und Türöffnung keine weiteren Bedienfunktionen ausgeführt werden.

Zutritt nach der Unscharfschaltung:

Nach der Unscharfschaltung erhält jede berechtigte Person mit ihrer persönlichen PIN eine Türfreigabe.

Bedrohungsalarm:

Jeder berechtigten Person wird ein eigener Bedrohungscodezugewiesen. An sämtlichen Code-Tastaturen des FÜB-Systems kann ein Bedrohungsalarm ausgelöst werden. Bei der Auslösung wird ein "Stiller Alarm" zur hilfeleistenden Stelle ausgelöst.

Unscharfschaltung mit Bedrohungscode:

Bei einer Unscharfschaltung mittels Bedrohungscode wird der Bereich unscharf und die Tür für die auslösende PIN sofort für 5 Sek. freigegeben. Danach wird die Türöffnung (Zutritt) der Personaleingangstür für nachfolgende Personen um eine Minute verzögert. (je Zutrittsvorgang). Die Sperrzeit wird bei der nächsten Scharfschaltung (Bereich 1) oder bei der Rücksetzung des Bedrohungsalarms aufgehoben. Außerdem kann die Sperrzeit durch einen Schlüsselschalter zurückgesetzt werden (frei programmierbare Option).

Türsteuerung zu innenliegenden Sicherheitsbereichen

Mit der Betätigung des Tasters läuft eine Sperrzeit von 5 Minuten ab. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Code-Tastaturen zur Öffnung der Türen zu diesen Bereichen für 5 Minuten freigeschaltet. Innerhalb dieser Zeit können die Türen mit einem Tür-Auf-Code geöffnet werden. Nach Ablauf dieser 5 Minuten werden die Code-Tastaturen wieder deaktiviert. Durch Betätigung des Tasters innerhalb des Raumes gibt der Türöffner die jeweilige Zugangstür für 30 Sek. frei.

Fernentriegelung der Kundeneingangstür

Über einen AUF/ZU-Taster oder Schalter besteht die Möglichkeit, die Kundeneingangstür dauernd oder kontrolliert zu entsperren oder zu sperren. (kontrollierter Zugang zur Bank).

Quelle: Supportinformationen der Firma Novar by Honeywell

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren