IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Datenblätter Einbruchmelderzentralen

Einbruchmelderzentrale 561-MB48 im ZG 3.1 Einbruchmelderzentrale 561-MB48 im ZG 3.1

Einbruchmelderzentrale 561-MB48 im ZG 3.1. Rechnerplatine 011910.10.01; Anschlussplatine 011910.02; Gehäuse ZG 3.1. Max. Akkustellplatz 2 x 17 Ah; Platz für 2 Optionen; Platz für Netzteil.

    Die Einbruchmelderzentrale 561-MB48 ist für den Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich konzipiert und eignet sich hervorragend zum Aufbau mittlerer Sicherungsanlagen. Sie entspricht den neuesten Richtlinien der VdSSicherungsklasse C für Einbruchmeldeanlagen und Zutrittskontrollanlagen sowie den VDE-Bestimmungen 0833.

    In der Grundausführung stehen folgende Leistungsmerkmale zur Verfügung:

  • 1 Blockschlossanschluss
  • 8 konventionelle Meldergruppeneingänge
  • 63 BUS-1 Teilnehmer anschließbar
  • 64 BUS-2 Teilnehmer anschließbar
  • 48 Meldergruppen programmierbar
  • integrierte, überwachte Alarmgeberanschlüsse
  • Die Programmierung der Zentrale erfolgt komfortabel mit einem PC/Laptop über die Parametrier-Software WINFEM Advanced. In Verbindung mit einem Übertragungsgerät ist eine Fernprogrammierung oder Fernbedienung ebenfalls möglich. Bei Verwendung eines Übertragungsgeräts DS 7700 kann die Fernprogrammierung/- bedienung auch direkt über ein TCP/IP-Netzwerk erfolgen.

    Mit konventionellen Meldern sowie den Teilnehmern von BUS-1 und BUS-2 lassen sich insgesamt 48 Meldergruppen realisieren. Die Meldergruppen können auf max. 16 Bereiche aufgeteilt werden.

    Die Zentrale verfügt über einen Ereignisspeicher für bis zu 22 000 Ereignisse. Der Ereignisspeicher kann über LCD-Bedienteile sowie über die Software WINFEM Advanced angezeigt werden. Ebenso kann über einen angeschlossenen Drucker direkt oder über WINFEM Advanced der Ereignisspeicher ausgedruckt werden. Ferner ist der Anschluss von Zusatzeinrichtungen wie Drucker, IGIS-LOOP Controller, Übertragungsgeräten, größere Stromversorgungen und Relais-Zusatzkarten vorgesehen. Die 561-MB48 ist durch die Möglichkeit der Umschaltung der Sprache für Bedien- und Anzeigetexte auch international breit einsetzbar.

    Auf der Bedienerebene steht durch die verschiedenen Bedienteilvarianten für jeden Anwendungsfall die optimale Lösung zur Verfügung. Mit der Bedienersoftware WINFEM-User (013595) besteht für den Betreiber die Möglichkeit auf komfortable Weise Programmierungen auf Betreiberebene sowie auch Bedienungen über einen angeschlossenen PC durchzuführen.

    In Verbindung mit den Komponenten des IDENT-KEY-Systems ist die Realisierung umfangreicher Zutrittskontrollfunktionen möglich. Bis zu 128 IDENT-KEY Datenträger können von der Zentrale 561-MB48 verwaltet werden. Jedem einzelnen Datenträger können unterschiedliche Zutrittsberechtigungen zugewiesen werden. Durch die Zuweisung einzelner oder mehrerer Zeitzonen zu einem IDENT-KEY Datenträger ist die Erstellung sehr komplexer Zutrittsberechtigungsmodelle möglich. Der Funktionsumfang der Zentrale 561-MB48 reicht von der einfachen Zutrittsberechtigung an einer Tür, über die Zutrittsberechtigung kombiniert mit der Berechtigung zur Scharf- /Unscharfschaltung bis hin zur Steuerung von Personen-Vereinzelungsanlagen (Personenschleuse, Drehkreuz).

    Komplexe Steuerungsaufgaben oder die Zusammenfassung mehrerer Bedienfunktionen lassen sich auf einfachste Weise mit Hilfe so genannter Makros realisieren, von denen bei der 561-MB48 maximal 20 zur Verfügung stehen. Weiterhin verfügt die Zentrale über eine Zeitzonen- Funktion, die im Prinzip mit einer sehr komplexen und frei programmierbaren Zeitschaltuhr zu vergleichen ist. Über die Zeitzonen-Funktion können bis zu 32 unabhängige Schaltprogramme (Zeitzonen) definiert werden. Durch die Kombination von Zeitzonen und der Zuweisung von programmierbaren Ausgängen oder Schalteinrichtungen können individuelle Steuerungsaufgaben gelöst und Zeiträume für Unscharfschaltungen festgelegt werden.

    Modularer Ausbau bietet den Vorteil der optimalen Anpassung des Sicherheitssystems an die jeweiligen Objektgegebenheiten. Auch der nachträgliche Systemausbau wird dadurch einfach möglich. Die Rückwand des Gehäuses ist so konstruiert, dass der modulare Ausbau problemlos möglich ist.

    Leistungsmerkmale:

    • standardmäßig 63 BUS-1 Teilnehmer sowie 64 BUS-2 Teilnehmer anschließbar
    • modular erweiterbar
    • bis zu 4 Hauptbereiche möglich
    • bis zu 15 Unterbereiche definierbar
    • 1 bis 48 Meldergruppen (frei programmierbar)
    • automatischer Abgleich der Meldergruppen
    • 48 Meldergruppentexte
    • Empfindlichkeit der Meldergruppen programmierbar
    • frei programmierbare Ein- und Ausgänge
    • 255 Eingangstexte
    • 1 bis 16 Extern-Schalteinrichtungen
    • 1 bis 16 intelligente Bedienteile am BUS-2
    • 32 Bediencodes
    • 128 IDENT-KEY-Datenträger
    • 22000 Ereignisse im Ereignisspeicher
    • 4 x 10 Ereignisse im Alarmspeicher
    • Standardprogrammierung für bestimmte Programmteile möglich
    • integrierte Elektronik für Sirenenansteuerung
    • 8 Meldergruppen-Eingänge / davon 4 mit Löscheinrichtung
    • 1 Blockschloss/Außenbedienteil-Anschluss
    • 2 Anschlüsse BUS-1 rückwirkungsfrei für insgesamt 63 Bus-Adressen
    • 2 Anschlüsse BUS-2 rückwirkungsfrei für insgesamt 64 Bus-Adressen
    • 1 Anschluss BUS-2 für WINFEM
    • 1 Anschluss BUS-2 für internes AWUG/Modem
    • 10 Halbleiterausgänge aktiv 12 V DC
    • 6 Halbleiterausgänge aktiv 0 V
    • 1 Relais 230 V AC / 5 A
    • 1 Relais 12 V AC / 1 A
    • 1 Anschluss-Stecker für Erweiterungsmodule
    • Druckeranschluss parallel
    • Anschlüsse für 2 akustische Signalgeber und 1 optischen Signalgeber
    • IGIS integrierbar

    Technische Daten:

    • Anschlussspannungsbereich 230 V AC / -15% bis +10%
    • Netzfrequenz 50 Hz
    • Leistungsaufnahme 36 VA
    • Betriebsnennspannung 12 V DC
    • Betriebsspannungsbereich 10,5 V bis 15 V DC
    • Akkuladespannung 13,8 V DC
    • Stromaufnahme bei Nennspannung 100 mA unscharf Gruppenanschlüsse offen, 1 mA Gruppenanschluss mit 12,1 kOhm abgeschlossen, 18 mA Relais klein, 45 mA Relais groß
    • Betriebstemperaturbereich -5 °C bis +45 °C
    • Lagerungstemperaturbereich -25 °C bis +70 °C
    • Umweltklasse gemäß VdS II
    • Schutzart nach DIN 40050 IP 30
    • Gehäusefarbe grauweiß, ähnlich RAL 9002
    • Frontfarbe signalgrau, ähnlich RAL 7004
    • Abmessungen (B x H x T) 500 x 300 x 210 mm

    Zubehör:

    • 013100.04 16-MGE-Modul Typ A
    • 013320.03 16-MGE-Modul Typ B
    • 013100.05 2-BSA/10-MGE Modul
    • 013220.11 BUS-1 Modul
    • 013220.07 BUS-2 Modul
    • 013220.07.10 Ringmodul BUS-2
    • 013330.10 IGIS-LOOP Controller
    • 013100.12 Verbindungskabel 250 mm
    • 013100.08 Relaiserweiterungs-Modul
    • 070478 Gruppenrelaiskarte
    • 010686.01 Netz-/Ladeteil 12 V DC / 17 Ah
    • 010690.01 Netz-/Ladeteil 12 V DC / 32 Ah
    • 010690.02 Netz-/Ladeteil 12 V DC / 40 Ah
    • 050019 Verteilerblock
    • 028050 VdS-Gehäuseschloss
    • 057870 Grundplatine DS 6500-AWUG
    • 057875 Grundplatine DS 8500-ISDN
    • 057876 Grundplatine DS 8500-ISDN/analog
    • 057650 Grundplatine DS 7600-ISDN
    • 057651 Grundplatine DS 7700-ISDN/IP
    • 057920 Grundplatine DGA 2400
    • 013220.14 Anschlussplatine für Tischdrucker
    • 012540 2 x 40-stelliges LCD-Bedienteil, aP, mit Klappe
    • 012541 2 x 40-stelliges LCD-Bedienteil, aP, ohne Klappe
    • 012532 8-MG Kompakt-Sperrbedienteil, aP
    • 012542 16-MG Sperr- und Anzeigemodul, aP
    • 012544 10-MG Sperrbedienteil, aP
    • 012546 Ein-/Ausbau-Set, uP, für Artikel-Nr. 012532 / 012540 / 012541 / 012542 / 012544 / 012548
    • 012548 16-MG Anzeigemodul, aP
    • 012570 Grafik-Bedienteil mit 1/4 VGA-Display
    • 012575 Comfort Touch Colour Bedienteil
    • 010935 Kompaktbedienteil für Zentrale HB48/MB48
    • 013498 PC-Parametrier-Software WINFEM Advanced
    • 013595 WINFEM - User
    • 026809 Serielles Programmierkabel
    • 013466 PC-Adapterkabel mit 3-poliger Steckerleiste (nur für Windows 98)
    • 013467 USB-Adapter-Box

    Bitte beachten Sie, dass alle Informationen ohne Gewähr sind und auf Herstellerangaben beruhen. Technische Änderungen an Geräten und Ausführungen sind natürlich jederzeit möglich und können unter Umständen in unseren Informationen noch nicht enthalten sein.

    Suchen

    Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


    Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren