IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Zugangskontrolle - Sicherheitsbeschläge und elektronische Zylinder von Seccor

Sie suchen eine Zugangskontrolle mit gleichzeitiger Scharfschalteinrichtung für Ihre Einbruchmeldeanlage (oder auch ohne Scharfschaltung) und möchten vielleicht auch keinerlei Verkabelung auf Ihrer schönen Eingangstür?

Seccor-Sicherheitsbeschlag mit Leser und Tastatur

Die haben Sie hier gefunden. Sicherheitsbeschläge und elektronische Zylinder in verschiedenen Ausführungen und Farben lösen dieses Problem.

  • Elektronische Zylinder gestalten Ihre Schließanlage nach Wunsch. Und ändern Sie diese nach Bedarf, sofort und ohne Umbauten, mit allen Optionen für Einbruchmeldeanlagen.
  • Der elektronische Sicherheitsbeschlag ermöglicht Ihnen auch die Vergabe von Codes innerhalb Ihrer Schließanlage. Die perfekte Kombination aus Sicherheit, Leistung und Komfort.
  • Eingabeeinheiten mit und ohne Codeabfrage stehen zur Ansteuerung von Schranken, Aufzügen oder Garagentoren zur Verfügung. Die optimale Ergänzung für Objektanforderungen.
  • Funkübertragungen lösen das lästige Problem der Verkabelung auf oder innerhalb der Türen. Und das alles bei einer wahrscheinlichen Betriebszeit von 10 Jahren bei einer durchschnittlichen Nutzung der Schalteinrichtung. Anders ausgedrückt: Die Lebensdauer der eingesetzten, handlesüblichen Lithium-Batterie beträgt bis zu 40.000 Öffnungen. Eine Warnautomatik überwacht die Batteriespannung und meldet sich rechtzeitig.

Protokollierender Sicherheitsbeschlag mit Leser + Tastatur

Seccor-Sicherheitsbeschlag

Programmierbarer protokollierender mechatronischer Sicherheitsbeschlag zum Anbau an Türen mit PZ-Einsteckschloss. Betätigung durch Eingabe von Tastatur-Codes und/oder Einschub elektronischer Chip-Schlüssel. Mit Komfortverriegelung und Wahlmodus „Dauer-Auf“. Außenbeschlag mit alphanumerischem Tastenfeld, Schlüsselleser, Drehknauf und Panzerplatte; Außenbeschlag wahlweise mittig / 12 mm rechts versetzt / 12 mm links versetzt montierbar. Innenbeschlag mit Türdrücker und Drehknauf; Entfernungsmaß 72 oder 92 variabel einstellbar.

Zur Speicherung, Auswertung und Protokollierung von 511 Zutrittsberechtigungen in 31 Zeitzonen. Protokolliert die letzten 1.000 Ereignisse. Programmierung und Protokollabfrage per PC-Software und Transfergerät. Tastatur-Codes 4- bis 6-stellig wählbar. Beliebige Chip-Schlüssel oder Tastatur-Codes können jederzeit gültig gemacht oder gelöscht werden. Damit können Schließanlagen aufgebaut und bei geändertem Bedarf angepasst werden. Montagematerial Standard für Türblattstärke 35 bis 73 mm mit Drückerstift 8 mm und Profilzylinder-Adapter. Bei Türblattstärken > 73 mm werden Zylinderschrauben SR in längerer Ausführung benötigt. Energieversorgung: Lithium Langzeit-Batteriesatz CRP2 mit Selbstüberwachung des Spannungspegels und Warnautomatik. Beschlagmaterial: Zinkdruckguss

VdS-Kl. B: Anerkennungs-Nr. M 100 316

Protokollierender Sicherheitsbeschlag mit Leser + Tastatur zum Einsatz in EMA mit Auswerteeinheit AE-255

Programmierbarer, protokollierender mechatronischer Sicherheitsbeschlag zur SCHARF/Unscharf-Schaltung von Einbruchmeldeanlagen sowie zur Schloss- Betätigung. Anbau an Türen mit PZ-Einsteckschloss. Betätigung durch Eingabe von Tastatur-Codes und/oder Einschub elektronischer Chip-Schlüssel. Mit Komfortverriegelung und Wahlmodus „Dauer-Auf“. Außenbeschlag mit alphanumerischem Tastenfeld, Schlüsselleser, Drehknauf und Panzerplatte; Außenbeschlag wahlweise mittig /12 mm rechts versetzt/12 mm links versetzt montierbar. Innenbeschlag mit Türdrücker und Drehknauf; Entfernungsmaß 72 oder 92 variabel einstellbar. Zum Einsatz in EMA mit Auswerteeinheit AE-255 oder Auswerteplatine P/AE-255. Verwaltet 511 Speicherplätze für Chip-Schlüssel, Tastaturcodes oder Kombinationen Code + Schlüssel in 31 Zeitzonen. Tastaturcodes 4- bis 6-stellig wählbar.

Zur Auswertung und Protokollierung von eingegebenen Zutrittsberechtigungen, SCHARF- und Unscharf-Schaltungen und Spezialcodes für stillen Alarm und INTERN Scharf-Schaltung. Spezialschlüssel für Wachdienst möglich. Protokolliert die letzten 1.000 Ereignisse. Programmierung und Protokollabfrage per PC-Software und Transfergerät. Beliebige Chip-Schlüssel oder Tastatur-Codes können jederzeit gültig gemacht oder auch wieder gelöscht werden. Damit können Schließanlagen aufgebaut und bei geändertem Bedarf angepasst werden. Verbindungskabel für verdrahtete Übertragung: 6m, 4-adrig.

Bei drahtloser Übertragung zur Zarge werden pro Beschlag zusätzlich eine aufsteckbare Antennenplatine P/A-E, eine Antenne AN (für die Zarge) und eine Sender/ Empfänger-Platine P/SE-E (Montage im Verteiler) benötigt. Übertragungsstrecke zwischen Antennenplatine im Innenbeschlag und Antenne AN auf der Zargenseite: max. 150 mm. Montagematerial Standard für Türblattstärke 35 bis 73 mm mit Drückerstift 8 mm und Profilzylinder-Adapter. Bei Türblattstärken > 73 mm werden Schrauben SR in längerer Ausführung benötigt. Energieversorgung: Lithium Langzeit-Batteriesatz CRP2 mit Selbstüberwachung des Spannungspegels und Warnautomatik. Beschlagmaterial: Zinkdruckguss. VdS-Kl. C (inkl. SG5/SG6) G 101 011


SECCOR-Chip-Schlüssel, elektronischer Chip-Schlüssel, werksseitig unveränderlich codiert. Jeder Schlüssel ist ein Unikat.

Seccor-Chipschlüssel

Robuste unempfindliche Ausführung mit Kontaktbahnen in Edelstahl-Ausführung. Auslese- und kopiergeschützt durch kryptologisch verschlüsseltes Dialogverfahren beim Datenaustausch mit den System-Elektroniken. Kann in beliebig vielen Sicherheitsbeschlägen, Zylindern, Auswerteeinheiten und Steuergeräten gültig angelegt werden. Kann in beliebig vielen unterschiedlichen Schließanlagen gültig angelegt werden. VdS-Kl. C: G 101 011


Eingabeeinheit mit Leser Eingabeeinheit in Aufputz-Version zum Anschluss an:

Seccor-Eingabeeinheit mit Leser

Auswerteeinheit AE255 oder Auswerteplatine P/AE255 zur Scharf/Unscharf-Schaltung von Einbruchmeldeanlagen

Steuergeräte SG, SG-P, SG-E oder SG-PE zur Ansteuerung von elektrischen Türöffnern, Motorschlössern, Aufzügen, Garagentor-Öffnern, Rolltoren, u.s.w.

Elektronische Zylinder ZL, ZL-E, ZL-P und ZL-PE. Zur Realisierung von Berechtigungseingaben auf der Türinnenseite z.B. bei „Durchgreifsicherung“ oder „Schleusenfunktion“

Betätigung durch Einschub elektronischer Chip-Schlüssel. Ausgestattet mit Schlüsselleser und akustischem Signalgeber. Verbindungskabel: 6 m, 4-adrig Material: Zinkdruckguss.


Eingabeeinheit mit Leser + Tastatur Eingabeeinheit in Aufputz-Version zum Anschluss an:

Seccor-Eingabeeinheit mit Leser und Tastatur

Auswerteeinheit AE255 oder Auswerteplatine P/AE255 zur Scharf/ Unscharf-Schaltung von Einbruchmeldeanlagen

Steuergeräte SG, SG-P, SG-E oder SG-PE zur Ansteuerung von elektrischen Türöffnern, Motorschlössern, Aufzügen, Garagentor-Öffnern, Rolltoren, u.s.w.

Elektronische Zylinder ZL, ZL-E, ZL-P und ZL-PE. Für zusätzliche Eingabe von Tastatur-Codes oder zur Realisierung von Berechtigungseingaben auf der Türinnenseite z.B. bei „Durchgreifsicherung“ oder „Schleusenfunktion“.Betätigung durch Eingabe von Tastatur-Codes und/oder Einschub elektronischer Chip-Schlüssel. Ausgestattet mit tiefergelegtem alphanumerischen Tastenfeld, Schlüsselleser, akustischem Signalgeber und Mikroschalter zur Sabotageüberwachung. Verbindungskabel: 6 m, 6-adrig Material: Zinkdruckguss.

VdS-Kl. C: Anerkennungs-Nr. G 101 011


Seccor-Schließzylinder


Protokollierender elektronischer Zylinder Security-Version mit Panzerung.

Seccor-Schließzylinder Seitenansicht

Programmierbarer protokollierender mechatronischer Zylinder zum Einbau in Türen mit PZ-Einsteckschloss. Betätigung durch Einschub elektronischer Chip- Schlüssel. Mit Komfortverriegelung und Wahlmodus „Dauer-Auf“. Außensystem mit Außendrehknauf und Langrosette mit integriertem Schlüsselleser. Achse mit Profilzylinder-Adapter. Innensystem mit Langrosette und Drehknauf. Zur Speicherung, Auswertung und Verwaltung von 511 Chip-Schlüsseln in 31 Zeitzonen. Protokolliert die letzten 500 Ereignisse. Programmierung und Protokoll- abfrage per PC-Software und Transfergerät. Beliebige Chip-Schlüssel können gültig gemacht oder auch wieder gelöscht werden. Damit können große Schließanlagen aufgebaut und bei geändertem Bedarf jeder zeit angepasst werden.

Energieversorgung: 4 x Lithium Langzeit-Batterie CR 1/3 N , 3 V, 170 mAh, mit Selbstüberwachung des Spannungspegels und Warnautomatik.

Ausführungen für „Schloss links“ oder „Schloss rechts“: jeweils von außen betrachtet. Die Zylinder werden in der Länge passend zur Türstärke geliefert. Wir benötigen folgende Längenangaben: a = mm ab Zylinderschraube nach außen (inkl. Türschild) i = mm ab Zylinderschraube nach innen (inkl. Türschild) Für Türstärken über 73 mm: „EZL Extreme Zylinderlänge“ (Best.Nr. 481001) Drehknäufe und Rosetten: Zinkdruckguss.

Elektronischer Zylinder mit Leser zum Einsatz in EMA mit Auswerteeinheit AE-255 Version für drahtlose Übertragung zur Zarge / Security-Version mit Panzerung.

Programmierbarer mechatronischer Zylinder zur Scharf/Unscharf-Schaltung von Einbruchmeldeanlagen sowie zur Schlossbetätigung. Einbau in Türen mit PZ- Einsteckschloss. Betätigung durch Einschub elektronischer Chip-Schlüssel. Mit Komfortverriegelung und Wahlmodus „Dauer-Auf“.

Außensystem mit Außendrehknauf und Langrosette mit integriertem Schlüsselleser. Achse mit Profilzylinder-Adapter. Innensystem mit Langrosette und Drehknauf. Security-Version mit Panzerung.

Zum Einsatz in EMA mit Auswerteeinheit AE-255 oder Auswerteplatine P/AE-255.

Version für drahtlose Übertragung: induktive Übertragung zur Zargenseite, keine Türverkabelung notwendig.

Verwaltet 511 Chip-Schlüssel. Programmierbar per Programmierschlüssel und/ oder PELT und/oder PC-Software mit Transfergerät. Beliebige Chip-Schlüssel können gültig gemacht oder auch wieder gelöscht werden. Damit können große Schließanlagen aufgebaut und bei geändertem Bedarf jederzeit angepasst werden. Verbindungskabel für verdrahtete Übertragung: 6 m, 4-adrig.


Seccor-Zylinder mit Mifare-Leser


Türen öffnen mit dem Firmenausweis - verkabelungsfrei

Seccor-Sicherheitsbeschlag mit Mifare-Leser

Wo ist der Schließzylinder? Ist das noch eine normale Tür? Klare Antwort: Ja! Das ist eine normale Tür. Aber mit einem modernen Schließ-System ausgestattet - dem elektronischen Zylinder von SECCOR. Ihren bisherigen Schlüssel können Sie allerdings nirgends mehr einschieben. Schade? Nur dann, wenn Sie an Ihrem schweren Schlüsselbund hängen. Falls nicht, wird sich Ihnen eine neue Welt öffnen. Eine Welt voller Flexibilität und Komfort.·

Stellen Sie sich einmal vor: Sie würden Ihren Firmenausweis kurz vor Ihre Bürotür halten, Sie würden ein kurzes "Piep" hören ... Jetzt den Knauf drehen und die Bürotür ist offen. Ganz ohne gewöhnlichen Schlüssel? Ja! Dafür mit berührungsloser MIFARE®-Karte. Optional auch zur Scharf- / Unscharfschaltung von Einbruchmeldeanlagen bei gleichzeitiger Zugangskontrolle geeignet.

Sie haben zukünftig nur noch Ihren Firmenausweis. Mit ihm können Sie die komplette Schließanlage bedienen. Und noch besser: Sie können für jeden Firmenausweis getrennt entscheiden, welche Türen er betreten darf und welche nicht. Stellen Sie sich die Möglichkeiten vor! Geht ein Ausweis verloren, wird Ihr Puls ganz ruhig bleiben. Sie können ihn sofort an allen Türen sperren. Dann hat er nirgends mehr Zutrittsrechte. Versorgung durch Lithium- Langzeit-Batterie, ausreichend für ca. 30.000 Öffnungen. Material: Zinkdruckguss mit verschiedenen Finish-Varianten. Ausführungen: Geeignet für Schloss links oder Schloss rechts.

Sie können jeden Ausweis zeitlich begrenzen. Er hat dann beispielsweise nur an Werktagen Zutritt. Über unsere Software verwalten Sie alle Funktionen übersichtlich auf Ihrem PC. Die Informationen übergeben Sie mit einem handlichen Transfergerät an die einzelnen Türen. So ersparen Sie sich eine umständliche Verkabelung.

Entriegeln / Öffnen: Nach Eingabe einer gültigen Berechtigung wird der äußere Drehknauf für 6 sec. an das Schloss angekoppelt, während dieser Zeit kann entriegelt und geöffnet werden. Riegelbetätigung von innen: Der Innendrehknopf ist dauernd an das Schloss angekoppelt. Entriegeln und Verriegeln von innen ist somit immer möglich.

Programmierung: am PC mit SECCOR-Software. Dateneingabe über Transfergerät. Pro Zylinder können bis zu 511 unterschiedliche Berechtigungen in 31 Zeitzonen gültig gemacht werden. Somit können sehr große Schließanlagen beliebig aufgebaut und jederzeit an sich ändernden Bedarf angepasst werden. Schlüssel oder Karten dürfen ohne jede Begrenzung in mehreren Schließanlagen gleichzeitig gültig gemacht werden.

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren