IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

DOM Protector - Digitale Schließzylinder - Programmiervarianten

Zutrittskontrolle offline mit Masterkarten- Programmierung

Zutrittskontrolle offline mit Masterkarten- Programmierung

Dieses Konzept eignet sich für kleine Werkstätten, Büros, Kanzleien, Praxen, Geschäfte oder Einfamilienhäuser. Die Hauptzugangstür wird mit dem DOM Protector ® /DOM AccessManager wirkungsvoll geschützt. Die Transponder werden mit der DOM Masterkarte/Programmierkarte am DOM Protector ® angelegt. Ein berechtigter Benutzer erhält immer Zutritt ( 24 Stunden – 7 Tage in der Woche). Soll ein Transponder nicht mehr berechtigt sein, kann er mit der Masterkarte aus dem System gelöscht werden. Bei Verlust eines Transponders wird der Speicher des DOM Protector ® gelöscht und alle berechtigten Transponder werden neu angelegt.

Im Inneren kann die mechanische Schließanlage erhalten bleiben. Mit dem DOM ClipTac kann man mechanische und den elektronischen Schlüssel kombinieren, so dass man nur ein Schließmedium nutzen muss.

Leistungsmerkmale:

  • Zutrittskontrolle
  • Einfache Montage
  • Günstige Schließmedien (auch bei Erweiterung)
  • Bei Verlust eines "Schlüssels" muss nicht die Schließanlage getauscht werden, sondern nur das System zurückgesetzt werden
  • Keine Software oder Programmiergeräte notwendig

Benötigt wird:

  • DOM Masterkarte/Programmierkarte
  • Transponder-Karten oder Tacs (z. B. DOM ClipTac)
  • DOM Protector ® und/oder DOM AccessManager

Zutrittskontrolle offline mit Programmierung durch ELSmobile Software

Zutrittskontrolle offline mit Programmierung durch ELSmobile Software

Dieses Konzept eignet sich für mittlere Gewerbeeinheiten mit mehreren Endgeräten (DOM Protector ® , DOM AccessManager oder DOM Guardian ® ). So wird mit einfachen Mitteln eine elektronische Zutrittskontrolle eingeführt, die kein Netzwerk (LAN) erfordert. An der Hauptzugangstür kann alternativ zum VDS Protector ® auch der DOM Access-Manager verbaut werden. Alle Endgeräte und Transponder werden zunächst in der Software angelegt. Dann kann der Zutritt der Benutzer in der ELSmobile Software eingestellt werden. Mit über 32 Zeitzonen können flexible zeitliche Berechtigungen erteilt werden.

Bei Verlust eines Transponders kann der Transponder in der Software gelöscht werden. Alle Änderungen in der "Berechtigungssituation" werden mit dem Laptop/Netbook (über den Infrarot-Stick) in alle betroffenen Endgeräte programmiert. Der DOM Protector ® , der DOM AccessManager bzw. der DOM Guardian ® protokolliert die letzten Zutrittsereignisse.

Leistungsmerkmale:

  • Individuelle Vergabe von Berechtigungen
  • 32 Zeitzonen erlauben zeitlich befristete Berechtigungen
  • Nachvollziehbarkeit von Zutrittsereignissen
  • Kein Austausch der Schließanlage bei Verlust eines Transponders nötig
  • Kompatibilität mit anderen Systemen (Abrechnungssystemen etc.) durch Kombitransponder

Benötigt wird:

  • Handelsüblichen Laptop oder Netbook
  • Transponder-Karten oder Tacs (z. B. DOM Tac)
  • DOM Protector ® und/oder DOM AccessManager
  • ELSmobile Software
  • DOM Tischleser
  • USB Infrarot-Stick

Zutrittskontrolle offline mit Programmierung durch ELS Software

Zutrittskontrolle offline mit Programmierung durch ELS Software

Dieses Konzept eignet sich für größere Gewerbeobjekte, Kliniken, öffentliche Gebäude oder Bildungseinrichtungen mit vielen Endgeräten und Benutzern. Die elektronische Zutrittskontrolle erfordert kein Netzwerk (LAN), alle Programmiertätigkeiten werden zentral am PC mit der ELS-Software durchgeführt und werden per Laptop/Netbook an die Endgeräte an der jeweiligen Tür weitergegeben.

Hier kann die ELS-Software ihre Vorteile ausspielen: Zusammenfassen von Benutzern zu "Gruppen", zusammenfassen von Räumen oder Häusern zu "Bereichen", Verwaltung von 32 Zeitzonen, Komfortable Zuordnung von Zeitzonen zu "Gruppen", schnelle Vergabe von Zutrittsrechten für "Gruppen", die Vergabe von unterschiedlichen Rechten der Software-Bediener (Administrator/Hausmeister), unterschiedliche Darstellung von Daten und Ereignissen.

Leistungsmerkmale:

  • Offline Zutrittskontrolle: kein Netzwerk (LAN) nötig
  • Zentrale Verwaltung mit der DOM ELS-Software
  • Individuelle Vergabe von Berechtigungen
  • Nachvollziehbarkeit von Zutrittsereignissen
  • Kein Austausch der Schließanlage bei Verlust eines Transponders nötig
  • Kompatibilität mit anderen Systemen (Abrechnungssystemen etc.) durch Kombitransponder
  • 32 Zeitzonen erlauben zeitlich befristete Berechtigungen
  • Verwaltung von Gruppen/Bereichen

Benötigt wird:

  • Handelsüblichen PC oder Laptop/Netbook
  • Transponder-Karten oder Tacs (z. B. DOM ISO-Karte)
  • DOM Protector ® und/oder DOM AccessManager
  • ELS-Software
  • DOM Tischleser
  • USB Infrarot-Stick
  • ELSmobile Software

Zutrittskontrolle online

Zutrittskontrolle online

Dieses Konzept ist für Objekte gedacht, in denen Berechtigungen sich häufig ändern oder Systemereignisse aus Sicherheitsgründen direkt dargestellt werden müssen. Die elektronische Zutrittskontrolle von DOM kann an das in der Regel vorhandene Ethernet Netzwerk (TCP/IP) aufgeschaltet werden. Programmiertätigkeiten werden zentral am PC mit der ELS-Software durchgeführt und online an die Endgeräte wie DOM Protector ® , DOM AccessManager oder DOM Guardian ® weitergeleitet. Änderungen werden sofort wirksam.

Die Schnittstelle zum Netzwerk übernimmt beim DOM Protector ® online und beim DOM Guardian ® der RF Net Manager, der über eine Funkstrecke von bis zu 3 m mit dem Online-Zylinder kommuniziert. Beim DOM Access Manager wird der DOM Net Manager direkt mit dem LAN verkabelt.

Leistungsmerkmale:

  • Schnelle Umsetzung von Änderungen in der Berechtigungsstruktur
  • Nutzen von weltweit einheitlichen Standard-Technologien (Ethernet)
  • 32 Zeitzonen erlauben zeitlich befristete Berechtigungen
  • Sämtliche Zutrittsereignisse werden in der online angebundenen Datenbank gespeichert
  • Ereignisse wie Alarmmeldungen können direkt an andere Systeme (EMA, Videoüberwachung etc.) weitergegeben werden
  • Mischbetrieb mit offline-Endgeräten möglich
  • Kein Austausch der Schließanlage bei Verlust eines Transponders nötig

Benötigt wird:

  • Handelsüblichen PC oder Laptop/Netbook
  • Ethernet Netzwerk (TCP/IP)
  • Transponder-Karten oder Tacs (z. B. DOM DesignTac)
  • DOM Protector ® und/oder DOM AccessManager
  • DOM NetManager/ DOM RF NetManager
  • ELS-Software
  • ELS-Software Modul "online"
  • DOM Tischleser

DOM Virtuelles Netzwerk: Intelligente Transponder-Verwaltung mit Programmierung über Tischleser

DOM Virtuelles Netzwerk: Intelligente Transponder-Verwaltung mit Programmierung über Tischleser

Dieses Konzept ist für Objekte mit weit verteilten Gebäudetrukturen gedacht, bei denen Änderungen der Berechtigungen eher selten sind. Das Konzept bedingt, dass die wesentlichen Berechtigungsdaten auf den Transponder (erforderlich: Hitag-S) geschrieben werden. Programmiertätigkeiten werden zentral am PC mit der ELS-Software durchgeführt und über eine Tischprogrammierstation auf den Transponder geschrieben. Änderungen werden sofort wirksam. Die Programmierung von Endgeräten vor Ort ist in den meisten Fällen nicht mehr nötig. Der Nutzer trägt die Daten mit seinem Transponder zu den einzelnen Endgeräten.

Bei Verlust eines Transponders wird ein sog. "Nachfolge-Transponder" programmiert. Wird dieser an einem Endgerät gezeigt, wird der verlorene Transponder in die "Schwarze Liste" eingetragen und so ungültig gemacht.

Leistungsmerkmale:

  • Zentrale Programmierung – Ablaufen der Türen in der Regel nicht mehr nötig
  • Schnelle Umsetzung von Änderungen in den Berechtigungen
  • Kaum Investition in zusätzliche Verkabelung notwendig
  • Nachfolge Transponder und "Schwarze Liste" erhöhen die Sicherheit

Benötigt wird:

  • Handelsüblichen PC oder Laptop/Netbook
  • Hitag-S Transponder-Karten oder Tacs
  • DOM Protector ® und/oder DOM AccessManager
  • ELS-Software
  • ELS-Software Modul "Intelligente Transponder"
  • DOM Tischleser
  • USB Infrarot-Stick

DOM Virtuelles Netzwerk mit DOM AccessManager Terminal

DOM Virtuelles Netzwerk mit DOM AccessManager Terminal

Dieses Konzept ist für Objekte mit weit verteilten Gebäudestrukturen gedacht, bei denen die zeitliche Begrenzung oder regelmäßige Erneuerung der Zutrittsberechtigung im Vordergrund steht. Der Unterschied zur Programmierung über Tischleser ist, dass die Nutzer sich ihre Zeitstempel an dezentralen Stellen abholen. Da auch hier die Transponder mit Zugangsdaten versehen sind, werden den Nutzern zeitlich befristete Berechtigungen erteilt (z. B. 1 Tag oder für die jeweils nächsten 8 Stunden). Nach Ablauf dieser Zeitspanne ("intelligente Gültigkeit") läuft die Berechtigung automatisch ab. So können verloren gegangene Transponder nicht für unberechtigten Zutritt benutzt werden.

An dezentraler Stelle zeigt der Nutzer seinen Transponder am DOM AccessManager Terminal vor. Falls er generell berechtigt ist, wird sein Zeitstempel auf den Transponder geschrieben und er kann sich im Rahmen seiner räumlichen und zeitlichen Berechtigungen im Objekt bewegen. Das DOM AccessManager Terminal wird online mit der ELS-Software verbunden (per DOM NetManager). Es verlängert die intelligente Gültigkeit berechtigter Transponder um bis zu 24 Stunden.

Leistungsmerkmale:

  • Zentrale Verwaltung (PC) – Ablaufen der Türen in der Regel nicht mehr nötig
  • Dezentrale Verlängerung der Transpondergültigkeit
  • Schnelle Umsetzung von Änderungen in den Berechtigungen
  • Automatischer Ablauf der zeitlichen Gültigkeit
  • Kaum Investition in zusätzliche Verkabelung notwendig
  • Nachfolge Transponder und "Schwarze Liste" erhöhen die Sicherheit

Benötigt wird:

  • Handelsüblichen PC oder Laptop/Netbook
  • Hitag-S Transponder-Karten oder Tacs
  • DOM Protector ® und/oder DOM AccessManager
  • DOM AccessManager Terminal + DOM NetManager
  • ELS-Software
  • ELS-Software Modul "online"
  • ELS-Software Modul "Intelligente Transponder"
  • DOM Tischleser
  • USB Infrarot-Stick

DOM Virtuelles Netzwerk mit DOM Intelligente Transponder Terminal

DOM Virtuelles Netzwerk mit DOM Intelligente Transponder Terminal

Dieses Konzept ist für Objekte mit weit verteilten Gebäudestrukturen und häufigen Änderungen der Berechtigungen für unterschiedliche Räume und Zutrittsdauern gedacht (z. B. Krankenhäuser etc.). Das DOM Virtuelle Netzwerk mit dem DOM ITT bietet im Vergleich zum DOM Access-Manager Terminal viele weitere Vorteile. So lässt sich die "intelligente Gültigkeit" differenziert einstellen und bietet folgende Optionen:

  • Verlängerung bis zu 240 Stunden oder
  • Verlängerung bis zu 360 Tagen oder
  • Verlängerung bis zu Datum TT:MM:JJJJ

Zusätzlich können mit dem DOM ITT auch Veränderungen in der Berechtigung auf den Transponder programmiert werden. So können früher erteilte Rechte entzogen werden oder neue Rechte zusätzlich hinzu programmiert werden. Das DOM ITT wird online mit der ELS-Software verbunden.

Leistungsmerkmale:

  • Zentrale Verwaltung (PC) – Ablaufen der Türen in der Regel nicht mehr nötig
  • Dezentrale Verlängerung der Transpondergültigkeit
  • Zeitlich befristete (intelligente) Gültigkeiten erhöhen die Sicherheit
  • Schnelle Umsetzung von Änderungen in den Berechtigungen
  • Entziehen von Berechtigungen möglich
  • Kaum Investition in zusätzliche Verkabelung notwendig
  • Nachfolge Transponder und "Schwarze Liste" erhöhen die Sicherheit

Benötigt wird:

  • Handelsüblichen PC oder Laptop/Netbook
  • Hitag-S Transponder-Karten oder Tacs
  • DOM Protector ® und/oder DOM AccessManager
  • DOM Intelligente Transponder Terminal
  • ELS-Software
  • ELS-Software Modul "online"
  • ELS-Software Modul "Intelligente Transponder"
  • ELS-Software Modul "Client/Server"
  • DOM Tischleser
  • USB Infrarot-Stick

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren