IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Automatische Steuerungsanlage Telenot - ASA

ASA - Automatisches Steuern und Schalten

ASA - Automatisches Steuern und Schalten

Die automatische Steuerungsanlage dient zur komfortablen drahtlosen Übermittlung eines Funkbefehls. Vom Empfänger können z.B. Türen, Tore oder Schrankenanlagen angesteuert werden.

Die Aktivierung des Funkbefehls am Handsender erfolgt entweder manuell per Tastendruck oder automatisch im Erfassungsbereich der Antenne, ASA-A3. Nähert sich ein Handsender dem Erfassungsbereich, so überträgt der Handsender sein Signal automatisch zum Empfänger. Ein aktives Drücken der Taste ist nicht erforderlich, der Nutzer hat somit seine Hände frei.

Durch die kompakte Bauform kann der Handsender bequem am Körper getragen werden. Der mitgelieferte Gürtelclip ermöglicht ein leichtes Anbringen z.B. am Gürtel oder an der Hemdtasche.

Die Antenne wird mit einem Montagefuß einfach montiert und auf den Erfassungsbereich ausgerichtet. Der Erfassungsbereich der Antenne beträgt bis zu 3 Meter, die Reichweite des Handsenders bis zu 100 Meter.


Anwendungen

Automatische Steuerungseinrichtung ASA - Beispiel Anwendung Tor

Eine Anwendung für die automatische Steuerungsanlage sind z.B. große Lagerhallen. Der Mitarbeiter muß nicht an jedem Rolltor das Tor von Hand öffnen oder aktiv eine Taste am Handsender drücken. Trägt der Mitarbeiter den Handsender am Körper oder ist er sogar am Arbeitsgerät direkt angebracht, ist das Öffnen der Türe ein Automatismus. Auch wenn der Mitarbeiter keine Hand frei hat um eine Taste drücken zu können, wird z.B. ein Schnelllauftor automatisch geöffnet, sobald der Handsender sich im Erfassungsbereich der Antenne befindet.

Automatische Steuerungseinrichtung ASA - Beispiel Anwendung OP-Saal

Ein weiterer Anwendungsfall ist z.B. das automatische Öffnen von Schleusentüren in einem Operationssaal. Hierfür wird die Antenne so ausgerichtet, dass beim Annähern an die Schleuse diese geöffnet wird. So muß der Chirurg nichts mehr berühren, wenn er bereits steril ist. Auch in Produktionsbereichen mit einem Reinraum kommt diese Anwendung in Frage.

Das Anbringen des Handsenders im Fahrzeug ist ebenfalls möglich. In der Nähe des Hoftores, wird die Torsteuerung automatisch aktiv und die Zufahrt komfortabel ermöglich.

Wird der Handsender entweder durch Drücken der Taste am Handsender ausgelöst oder der Handsender befindet sich in Reichweite der Antenne, so überträgt er einen Unikatscode zum Empfänger. Ist dieser Unikatscode im Empfänger eingelernt, so wird beispielsweise das Relais des Empfängers angesteuert. Als Rückmeldung über die Auslösung eines Schaltbefehls ertönt der eingebaute Summer am Handsender.


Empfänger ASA-E 110

Empfänger ASA-E 110

Der Empfänger besitzt einen potentialfreien Relaisausgang. Bei Empfang eines Schaltbefehls durch einen Sender wird das Relais für ca. 2,5 Sekunden angesteuert (Impuls). Es lassen sich bis zu 30 Codes (Handsender) am Empfänger einlernen.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 9 – 24 V DC/21 – 35 V DC oder 8 – 16 V AC/15 – 28 V AC
  • Stromaufnahme ca. 18 mA in Ruhe bei 12 V
  • Stromaufnahme ca. 80 mA in Betrieb bei 12 V
  • Sendefrequenz 868,35 MHz
  • Betriebstemperaturbereich 20°C bis +85 °C
  • Schutzart IP 54 (mit Kabeleinführungsstutzen IP 65)

Empfänger ASA-E 210

Empfänger ASA-E 210

Der Empfänger besitzt eine comlock-Schnittstelle. Er kann an die Einbruchmelderzentralen der Baureihe complex 200H/400H mit comlock-Schnittstelle, am Türmodul comlock 410, am Schaltmodul comlock 1030 oder an der Steuer-und Auswerteeinheit comlock 3000 für Zutrittskontrolle angeschlossen werden. Die Anzahl der maximalen Befehle legt das Auswerte- und Steuergerät fest.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 9 – 21 V DC
  • Stromaufnahme in Ruhe ca. 14 mA bei 12 V
  • Stromaufnahme in Betrieb ca. 36 mA bei 12 V
  • Sendefrequenz 868,35 MHz
  • Betriebstemperatur -20 °C bis +85 °C
  • Schutzart IP 54 (mit Kabeleinführungsstutzen IP 65)

Handsender ASA-HS 11

Handsender ASA-HS 11

Durch Drücken der Auslösetaste am Handsender übermittelt dieser einen Schaltbefehl an den Empfänger.

In Verbindung mit der Antenne ASA-A 3 wird die Auslösetaste am Handsender automatisch aktiviert, sobald sich der Handsender dem Erfassungsbereich der Antenne nähert. Um ein versehentliches Betätigen der Taste am Handsender zu vermeiden kann der Gürtelclip auf der Vorderseite des Handsenders angebracht werden (Berührungsschutz).

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 3 V DC (Batterie CR2032)
  • Batteriestandzeit abhängig von der Anzahl der Betätigungen (typisch ca. 2 Jahre)
  • Sendefrequenz 868,35 MHz
  • Strahlungsleistung < 25 mW
  • Betriebstemperaturbereich 20°C bis +55°C

Antenne ASA-A 3

Antenne ASA-A 3

Die Antenne ASA-A 3 dient zur automatischen Aktivierung von Handsendern (Auslösetaste) innerhalb des Erfassungsbereichs der Antenne.

Die Antenne besteht aus 2 Teilen. Einem Kunststoffgehäuse mit vergossener Elektronik auf der Rückseite und einem Aufkleber zur Abdeckung der Befestigungsschrauben. Die LED muss durch das Fenster sichtbar bleiben.

Die Antenne kann direkt auf eine Wand bzw. auf eine Standardschalterdose (Lochabstand 60 mm) montiert werden.

Optional steht ein Montagearm zur Verfügung. Der Montagearm wird mit 3 Befestigungsdübel und Schrauben an der Wand/ Decke montiert. Hierdurch lässt sich der Aktivierungsbereich der Antenne genauer einstellen.

Um ein größeres Aktivierungsfeld zu erlangen, können bis zu 4 Antennen in Reihe geschaltet werden.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 10,8 – 13,2 V DC
  • Stromaufnahme ca. 110 mA
  • Aktivierungsfrequenz 125 kHz
  • Strahlungsleistung < 25 mW
  • Reichweite bis zu 3 m
  • Betriebstemperaturbereich 20°C bis +55°C
  • Schutzart IP 66
  • Abmessungen (BxHxT) (205x183x14) mm

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren