IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Lichtrufsystem Ackermann Clino - Clino Systevo - Zentrale Komponenten

Systevo Control

Ackermann-Clino 72700A1 - Stations-Management-Controller AP

Systevo Control Zentraleneinheit in aP-Ausführung als Steuereinheit für eine Organisationseinheit wie z. B. Station oder Wohnbereich. Modular aufgebaute Zentrale mit 2 Steckplätzen für die optionalen Feldbus-Karten (FBC). Möglichkeit zur redundanten Energieversorgung über ein dezentrales, in der Station oder im Wohnbereich installiertes Netzgerät.

Leistungsmerkmale:

  • Betrieb als Master/Slave-Zentrale abhängig von der Adressierung/Konfiguration
  • Kommunikation (Daten/Audio) mit weiteren Zentralen über ETH-LAN oder den Stationsbus POF in Verbindung mit Firmware 5.xx
  • Aufputz-Ausführung

Technische Daten:

  • Betriebsspannung 24 V DC +/-10 %
  • Ruhestrom @ 24 V DC ca. 180 mA
  • Kontaktbelastung Relais 1A/30 V DC
  • Umgebungstemperatur 5 °C ... 40 °C
  • Lagertemperatur 0 °C ... 60 °C
  • Rel. Luftfeuchte 20 ... 85 % (nicht kondensierend)
  • Befestigung aP-Montage
  • Material PC+ABS-FR/PC
  • Farbe grau, ähnlich RAL 7035
  • Gewicht ca. 1,1 kg (inkl. Einsteckkarten)
  • Abmessungen B: 278 mm H: 192 mm T: 60 mm

Systevo Control für Systemrack

Ackermann-Clino 72700B1 - Stations-Management-Controller 19'

Systevo Control Zentraleinheit, vorbereitet für die Montage in einem Systemrack bzw. in Verbindung mit der 19"-Frontblende zum Einbau in System. Ausgeführt als Steuereinheit für eine Organisationseinheit wie z. B. Station oder Wohnbereich. Modular aufgebaute Zentrale mit 2 Steckplätzen für die optionalen Feldbus-Karten (FBC). Möglichkeit zur redundanten Energieversorgung über ein dezentrales, in der Station oder im Wohnbereich installiertes Netzgerät.

Leistungsmerkmale:

  • Betrieb als Master/Slave-Zentrale abhängig von der Adressierung/Konfiguration
  • Kommunikation (Daten/Audio) mit weiteren Zentralen über ETH-LAN oder den Stationsbus POF in Verbindung mit Firmware 5.xx
  • Rack-Version

Technische Daten:

  • Betriebsspannung 24 V DC +/-10 %
  • Ruhestrom @ 24 V DC ca. 180 mA
  • Kontaktbelastung Relais 1A/30 V DC
  • Umgebungstemperatur 5 °C ... 40 °C
  • Lagertemperatur 0 °C ... 60 °C
  • Rel. Luftfeuchte 20 ... 85 % (nicht kondensierend)
  • Befestigung im Systemrack/mit 19" Frontblende
  • Material PC+ABS-FR/PC
  • (Frontblende: Aluminium)
  • Farbe grau, ähnlich RAL 7035
  • Gewicht ca. 900 g (inkl. Einsteckkarten)
  • Abmessungen B: 262 mm H: 154 mm T: 61 mm

Feldbus-Karte (FBC) System 99

Ackermann-Clino 72700C1 - Feldbus-Karte (FBC) System 99plus

Einschubkarte für den übergeordneten Systevo Control zur Verwaltung von max. 127 aktiven Systemkomponenten am Zimmerbus wie z. B. Zimmerterminals, Zimmer-Elektronikmodulen, Informationsdisplays sowie weiteren Einheiten. Die Segmentierung des Zimmerbusses einer Feldbus-Karte kann in bis zu sechs Untergruppen erfolgen. Möglichkeit zur Einspeisung der redundanten Energieversorgung der Zentraleneinheit über ein dezentrales, in der Station oder im Wohnbereich installiertes Netzgerät. Option des Busabschlusses zur Zimmerbus-Terminierung (Daten/Audio). Zusätzliche Repeater (Daten/Audio) nach 64 aktiven Systemkomponenten notwendig. Möglichkeit der Firmware-Aktualisierung von aktiven Systemkomponenten (sofern dieses von den Einheiten unterstützt wird). Vorbereitet für zukünftige, lizenzpflichtige Gerätefunktionen, um weitere Dienstmerkmale nutzen zu können.

Leistungsmerkmale:

  • Einschubkarte für Systevo Control
  • Anschlussklemmen für Zimmerbus (Daten/Audio)
  • Anschlussklemmen zur Energieversorgung
  • Servicebuchse für Konfigurationsmodul (KFM)
  • Kommunikationsschnittstelle zu den aktiven System- Komponenten am Zimmerbus (Daten/Audio)
  • Länge Zimmerbus: 500 m (Daten/Audio), max. 2500 m (mit Repeatern)
  • Repeater: max. 4 Stck. (je für Daten/Audio)
  • Anzahl Zimmerbusteilnehmer: 127 (nach 64 ist ein Repeater notwendig)
  • Anzahl Zimmerbus- plus Bettenbusteilnehmer: 255

Technische Daten:

  • Befestigung Einschubkarte für Systevo Control
  • Gewicht ca. 150 g (inkl. Zubehörset)
  • Abmessungen B: 106 mm H: 57 mm T: 12 mm (Leiterkarte)

Feldbus-Karte (FBC) System 95

Ackermann-Clino 72700D1 - Feldbus-Karte (FBC) System 95

Einschubkarte für Systevo Control zur Verwaltung von max. 40 (50) aktiven Systemkomponenten am Ringbus wie z. B. Zimmerterminals, Zimmer-Elektronikmodulen, Schnittstelleneinheiten sowie weiteren Einheiten. Die Segmentierung des Datenbusses einer Feldbus-Karte kann in bis zu sechs Untergruppen erfolgen. Möglichkeit zur Einspeisung der redundanten Energieversorgung des Stations-Management-Controllers über ein dezentrales, in der Station oder im Wohnbereich installiertes Netzgerät. Zusätzlicher Datenverstärker (Daten/Audio) nach 400 m notwendig. Vorbereitet für zukünftige, lizenzpflichtige Gerätefunktionen, um weitere Dienstmerkmale nutzen zu können. Kompatibilitätsprüfung bei bestehenden Systeminstallationen notwendig.

Leistungsmerkmale:

  • Einschubkarte für Systevo Control
  • Anschlussklemmen für Datenbus (Daten/Audio)
  • Anschlussklemmen zur Energieversorgung
  • Kommunikationsschnittstelle zu den aktiven System- Komponenten am Datenbus (Daten/Audio)
  • Länge Datenbus: 400 m (Daten/Audio), als Ring oder Stich(e) ausgeführt
  • Datenverstärker: max. 2 Stk. (je für Daten/Audio)
  • Anzahl Ringbusteilnehmer:
    • 40 Systemkomponenten am Datenbus (Betriebsmodus VDE 0834:2000-04)
    • 50 Systemkomponenten am Datenbus (Betriebsmodus VDE 0834:1993)

Technische Daten:

  • Befestigung Einschubkarte für Systevo Control
  • Gewicht ca. 150 g (inkl. Zubehörset)
  • Abmessungen B: 106 mm H: 57 mm T: 12 mm (Leiterkarte)

Feldbus-Karte (FBC) POF-POF

Ackermann-Clino 72700E1 - Feldbus-Karte (FBC) POF-POF

Einschubkarte für den übergeordneten Systevo Control als Kommunikationsschnittstelle zu weiteren aktiven Systemkomponenten am Stationsbus wie z.B. Gruppenzentralen, weiteren Systevo Control sowie zusätzlichen Einheiten. Der Stationsbus einer Feldbus-Karte ist aus Redundanzgründen als Doppelring mit zu- und abgehender Ringleitung (SL/SR) ausgelegt. Abhängig von dem verwendeten Kabeltyp können unterschiedliche Längen überbrückt werden. Mit automatischer Überwachung der Leitungsstrecken gemäß DIN VDE 0834. Möglichkeit zur Einspeisung der redundanten Energieversorgung des Systevo Control über ein dezentrales, in der Station oder im Wohnbereich installiertes Netzgerät. Kompatibilitätsprüfung bei Erweiterung bestehender Systeminstallationen notwendig.

Leistungsmerkmale:

  • Einschubkarte für Systevo Control
  • Anschlussbuchsen für Stationsbus SL, SR (Daten/ Audio)
  • Anschlussklemmen zur Energieversorgung
  • Kommunikationsschnittstelle zu den aktiven System- Komponenten am Stationsbus (Daten/Audio)
  • Länge Stationsbus: 50 m (POF-Faser), 150 m (HCS- Faser), 1 km (FO-Faser 50/125 µ)
  • Anzahl Teilnehmer Stationsbus: 75

Technische Daten:

  • Befestigung Einschubkarte für Systevo Control
  • Gewicht ca. 150 g (inkl. Zubehörset)
  • Abmessungen B: 106 mm H: 57 mm T: 12 mm (Leiterkarte)

Netzgerät 24 V DC, gemäß EN 60601-1-1

Ackermann-Clino 72700Z1 - Netzgerät 24 V DC, gemäß EN 60601-1-1

Einphasen-Netzgerät (2 A) für die konstante Gleichstromversorgung Systevo Control, ausgestattet mit einem P1J-Stecker. Geschützt gegen Kurzschluss, Überlast und Überspannung, mit Zulassung gemäß EN60601-1 für den Versorgungsbereich B (z.B. Intensivstation).

Technische Daten:

  • Nennspannung 230 V AC
  • Nennfrequenz 47 ... 63 Hz
  • Ausgangsspannung 24 V DC +/-2 %
  • Ausgangsstrom max. 2 A
  • Lagertemperatur -20 °C ... 85 °C
  • Farbe schwarz
  • Gewicht ca. 550 g
  • Kabellänge 1,8 m
  • Spezifikation EN 60601-1
  • Abmessungen B: 147 mm H: 76 mm T: 44 mm

Kontakt-Interface

Ackermann-Clino 72641A2 - Kontakt-Interface

Schnittstelleneinheit zur Anbindung der Anlage an eine bestehende Lichtrufanlage sowie von externen Systemen über potenzialfreie Kontakte. Abhängig von der Konfiguration können bis zu 4 Eingänge und 4 Ausgänge genutzt werden. In Clino Systemen dienen diese Einheiten zudem zur Steuerung von Gruppen-Signalleuchten.

Technische Daten:

  • Befestigung aP-Montage oder Hutschienenmontage
  • Schutzart IP40
  • Material PC + ABS - FR
  • Farbe weiß, ähnlich RAL 9016
  • Abmessungen B: 110 mm H: 182 mm T: 34 mm

Einphasen-Netzgerät 24 V DC (5 A)

Ackermann-Clino 89954M1 - Einphasen-Netzgerät 24VDC (5A)

Einphasen-Netzgerät (5 A) für die konstante Gleichstromversorgung der Rufanlage. Kompakte Bauweise durch moderne primärgetaktete Schaltungstechnik, geeignet zur Hutschienenmontage in der Unterverteilung. Mit Hilfe des Montagekits (Sicherheitsabdeckung) 89954MA ist auch die Wandmontage außerhalb der Unterverteilung möglich. Der Ausgang des Netzgerätes ist leerlauf-, überlast- und kurzschlussfest.

Zubehör:

  • 89954MA Sicherheitsabdeckung und Montageset für Netzgerät 5 A
  • 89954C6 USV-Modul 24 V DC (5 A) für Netzgerät 5 A

Technische Daten:

  • Nennspannung 230 V AC
  • Nennfrequenz 47 ... 63 Hz
  • Ausgangsspannung 24 ... 28 V DC (regelbar)
  • Ausgangsstrom 5 A
  • Betriebstemperatur 0 °C ... 50 °C bei freier Konvektionskühlung
  • Lagertemperatur -25 °C ... 85 °C
  • Rel. Luftfeuchte 20 ... 80 % (nicht kondensierend)
  • Schutzart IP20
  • Gewicht ca. 620 g
  • Ausführung für Hutschienenmontage
  • Abmessungen B: 64 mm H: 124 mm T: 102 mm

Einphasen-Netzgerät 24 V DC (10 A)

Ackermann-Clino 89954R2 - Einphasen-Netzgerät 24VDC (10A)

Einphasen-Netzgerät (10 A) für die konstante Gleichstromversorgung der Rufanlage. Kompakte Bauweise durch moderne primärgetaktete Schaltungstechnik (gem. EN 6100-3-2), geeignet zur Hutschienenmontage in der Unterverteilung. Mit Hilfe des Montagekits (Sicherheitsabdeckung) 89954MB ist auch die Wandmontage außerhalb der Unterverteilung möglich. Der Ausgang des Netzgerätes ist leerlauf-, überlast- und kurzschlussfest.

Zubehör:

  • 89954MB Sicherheitsabdeckung und Montageset für Netzgerät 10 A
  • 89954C7 USV-Modul 24 V DC (10 A) für Netzgerät 10 A

Technische Daten:

  • Nennspannung 230 V AC
  • Nennfrequenz 47 ... 63 Hz
  • Ausgangsspannung 24 ... 28 V DC (regelbar)
  • Ausgangsstrom 24 V/10 A, 28 V/8,6 A
  • Betriebstemperatur 0 °C ... 60 °C bei freier Konvektionskühlung
  • Lagertemperatur -25 °C ... 85 °C
  • Rel. Luftfeuchte 20 ... 80 % (nicht kondensierend)
  • Schutzart IP20
  • Gewicht ca. 1,2 kg
  • Ausführung für Hutschienenmontage
  • Abmessungen B: 120 mm H: 124 mm T: 102 mm

Einphasen-Netzgerät 24 V DC (20 A)

Ackermann-Clino 89954R3 - Einphasen-Netzgerät 24VDC (20A)

Einphasen-Netzgerät (20 A) für die konstante Gleichstromversorgung der Rufanlage. Kompakte Bauweise durch moderne primärgetaktete Schaltungstechnik (gem. EN6100-3-2), geeignet zur Hutschienenmontage in der Unterverteilung. Mit Hilfe des Montagekits (Sicherheitsabdeckung) 89954MC ist auch die Wandmontage außerhalb der Unterverteilung möglich. Der Ausgang des Netzgerätes ist leerlauf-, überlast- und kurzschlussfest.

Zubehör:

  • 89954MC Sicherheitsabdeckung und Montageset für Netzgerät 20 A
  • 89954C8 USV-Modul 24 V DC (20 A) für Netzgerät 20 A

Technische Daten:

  • Nennspannung 230 V AC
  • Nennfrequenz 47 ... 63 Hz
  • Ausgangsspannung 24 ... 28 V DC (regelbar)
  • Ausgangsstrom 24 V/20 A, 28 V/18 A
  • Betriebstemperatur 0 °C ... 60 °C bei freier Konvektionskühlung
  • Lagertemperatur -25 °C ... 85 °C
  • Rel. Luftfeuchte 20 ... 80 % (nicht kondensierend)
  • Schutzart IP20
  • Gewicht ca. 2,4 kg
  • Ausführung für Hutschienenmontage in der Unterverteilung
  • Abmessungen B: 220 mm H: 124 mm T: 102 mm

USV-Modul 230 V AC (19"-Einbau)

Ackermann-Clino 76089AC - USV-Modul 230VAC (19”-Einbau)

Moderner mikroprozessorgesteuerter Online USV-Dauerwandler 230 V mit elektronischem Bypass inkl. Überspannungsschutz für hochempfindliche und kritische Anwendungen wie Bedienrechner, Steuerrechner und Server. Stabiles und kompaktes 19" Gehäuse mit 2 Schukosteckdosen für den Anschluss externer Geräte. Integrierter Temperatursensor zur Überwachung der Elektronik und der Batterien sowie mit intelligentem Batteriemanagement inkl. LED-Statusanzeigen für Batterie- Ladestatus und Lastanzeige. Ausgestattet mit serieller Schnittstelle zum Anschluss an einen PC sowie mit Managementsoftware für die aktuellen Windows Betriebssysteme im Lieferumfang enthalten.

Technische Daten:

  • Nennspannung 230 V AC
  • Nennfrequenz 50 ... 60 Hz
  • Ausgangsspannung 230 V AC ± 2%
  • Ausgangsstrom max. 3 A
  • Leistungsaufnahme 700 VA / 490 W
  • Akkukapazität 12 V / 7 Ah
  • Überbrückungszeit ca. 10 min (bei 100 % Last)
  • Umgebungstemperatur 0 °C ... 40 °C
  • Rel. Luftfeuchte 20 ... 90 % (nicht kondensierend)
  • Gewicht ca. 15 kg
  • Ausführung zum Einbau in 19"-Schrank
  • Abmessungen B: 483 mm H: 88.9 mm T: 415 mm (2 HE, 19")

USV-Modul 230 V AC (Standgerät)

Ackermann-Clino 7608903 - USV-Modul 230VAC (Standgerät)

Wie vorstehender Artikel, jedoch im Standgehäuse.

Technische Daten:

  • Nennspannung 230 V AC
  • Nennfrequenz 50 ... 60 Hz
  • Ausgangsspannung 230 V AC ± 2%
  • Ausgangsstrom max. 3 A
  • Leistungsaufnahme 700 VA / 490 W
  • Akkukapazität 12 V / 7 Ah
  • Überbrückungszeit ca. 10 min (bei 100% Last)
  • Umgebungstemperatur 0 °C ... 40 °C
  • Rel. Luftfeuchte 20 ... 90 % (nicht kondensierend)
  • Gewicht ca. 15 kg
  • Ausführung Standgehäuse
  • Abmessungen B: 160 mm H: 220 mm T: 400 mm

System-Workstation Windows7

Ackermann-Clino 765M310 - System-Workstation Win7e, Clino Systevo

System-Workstation zur Konfiguration, Anzeige, Bedienung und Protokollierung für Clino Systevo. Zudem optional als Schnittstelle zu Fremdsystemen wie DECT-Anlage, BMA-System Bestehend aus einem hochwertigen Systemrechner mit Tastatur, Maus, SSD, DVD+/-RW, Schnittstellen (seriell, LAN, USB).

Ausstattung mit Anwendersoftware für folgende Funktionen:

  • Konfigurationstool
  • Zuweisung der Zimmerkonfiguration
  • Definition von Funktionen und Parametern der Rufanlage
  • Einrichtung der Rufarten, Rufartgruppen, Rufart-Aufwertungen
  • Konfiguration von Aktoren zur Steuerung von externen Systemen (z. B. Licht, Jalousien)
  • Einstellung von Radio- und TV-Programmen
  • Service-Funktionen
  • Datenbank-Management-System zur Datenspeicherung
  • System-Management-Tools zur Systemanalyse
  • Netzwerk-Funktionen für Systemzugriffe
  • Frei konfigurierbare Dienste (Gruppenzusammenschaltungen)
  • Zuordnung von zeitlich definierten Diensten
  • Auswahl von Rufartgruppen bei Diensten
  • Definition zielorientierter Weiterleitung von Meldungen zwischen Gruppen der Rufanlage
  • Frei konfigurierbare Durchsagefunktionen (Sammeldurchsagen)
  • Auswahl von Zielen bei Durchsagen
  • Störungsüberwachung und Meldung (gemäß DIN VDE 0834)
  • Grafische und tabellarische Anzeige von Meldungen nach Priorität, Rufart und zeitlichem Eingang geordnet
  • Anwesenheitsmeldung AW1 und AW2
  • Rufmeldungen (Normal-, WC-, Arzt-, Prioritätsruf etc.)
  • Störungsmeldungen (gemäß DIN DVE 0834 Verwendungsbereich II)
  • Folgende Funktionen nur mit KSA/ZT:
    • Rufabfrage, Rufabstellung
    • Anwählen von Zimmern / Ausführen von Durchsagen an ausgewählte Ziele
    • Eingabe und Verwaltung von Patientendaten inkl. Verwaltung der Bettenbelegung (manuell)
    • Zugriffskontrolle über Benutzerkennung (wenn erforderlich)
    • Ausgabe der Daten auf einem angeschlossenen Drucker
  • Optional:
    • Nachrichtenübertragung an ein drahtloses Meldungssystem (z. B. Personensuchanlage -PSA- oder Tk-Anlage -DECT–)
    • Frei konfigurierbare Empfängeradressen für Meldungen aus Gruppen der Rufanlage
    • Definition des Anzeigeformats der zu übertragenden Nachrichten
    • Einrichtung von unterschiedlichen Diensten (z. B. Tag-, Nachtdienst)
    • Zuordnung von Wiederholzeiten, akustischen Ruftönen etc.

Leistungsmerkmale (Mindestausstattung):

  • Universalgehäuse, als Desktop oder mit Einbau- Rahmen für 19" Rack
  • Mainboard mit Quad-Core µP J19xx, 2 GHz oder gleichwertig, min. 4 GB RAM
  • 1 x Solid-State HDD (SSD) min. 128 GB
  • Laufwerk DVD+-RW, VGA-Grafikkarte
  • 4 x RS232, 1 x parallel, USB
  • 2 x LAN Ethernet (min 10/100 MBit)
  • Maus und Tastatur, Funkuhr DCF-77
  • Windows 7 embedded mit Backup-Software
  • Anwendersoftware für Clino Systevo

Steuerzentrale CL

Ackermann-Clino 72662B - Steuerzentrale CL

Steuerzentrale der Rufanlage mit Windows 7 embedded u.a. für die Konfigurationsübertragung, Protokollierung sowie als Schnittstelle zu Fremdsystemen wie Personensuchanlage oder DECT- System. Die Konfiguration erfolgt über einen externen PC.

USB-Stick mit Anwendersoftware für folgende Funktionen:

  • Konfigurationstool
  • Zuweisung der Zimmerkonfiguration
  • Definition von Funktionen und Parametern der Rufanlage
  • Einrichtung der Rufarten, Rufartgruppen, Rufart-Aufwertungen
  • Konfiguration von Aktoren zur Steuerung von externen Systemen (z. B. Licht, Jalousien)
  • Einstellung von Radio- und TV-Programmen
  • Service-Funktionen
  • Datenbank-Management-System zur Datenspeicherung
  • System-Management-Tools zur Systemanalyse
  • Netzwerk-Funktionen für Systemzugriffe
  • Frei konfigurierbare Dienste (Gruppenzusammenschaltungen)
  • Zuordnung von zeitlich definierten Diensten
  • Auswahl von Rufartgruppen bei Diensten
  • Definition zielorientierter Weiterleitung von Meldungen zwischen Gruppen der Rufanlage
  • Frei konfigurierbare Durchsagefunktionen (Sammeldurchsagen)
  • Auswahl von Zielen bei Sammeldurchsagen
  • Störungsüberwachung und Meldung (gemäß DIN VDE 0834)
  • Optional:
    • Nachrichtenübertragung an ein drahtloses Meldungssystem
    • (z. B. Personensuchanlage -PSA- oder Tk-Anlage -DECT-)
    • Frei konfigurierbare Empfängeradressen für Meldungen aus Gruppen der Rufanlage
    • Definition des Anzeigeformats der zu übertragenden Nachrichten
    • Einrichtung von unterschiedlichen Diensten (z. B. Tag-, Nachtdienst)
    • Zuordnung von Wiederholzeiten, akustischen Ruftönen etc.

Leistungsmerkmale (Mindestausstattung):

  • Mini ITX Gehäuse incl. 250 W Netzteil
  • Lüftungsöffnungen zusätzlich mit Vlies geschützt
  • Mainboard passiv gekühlt
  • Arbeitsspeicher 2 GB RAM
  • 128 GB Solid-State-Drive
  • 3 x RS 232 Schnittstelle
  • 2 x LAN Schnittstelle
  • 4 x USB rückseitig
  • Betriebssystem Microsoft Windows 7 embedded mit Backup-Software

Konfigurationstool

Softwaremodul als Basissoftware zur Konfiguration des Clino Systevo über einen standortseitigen PC/Laptop und LAN-Crossover-Kabel. Möglichkeit zum Auslesen der Konfigurationsdaten der Rufanlage, Modifikation der Einstellungen sowie Rücktransfer der durchgeführten Änderungen. Speicherung der Konfiguration in einer Systemdatenbank zur Datensicherung und zur Weiterverwendung, z. B. auf dem Bedienrechner. Administrator-Zugriffsrechte sind erforderlich, um die ETH-LAN-Netzwerkkarte (10/100) an Systemumgebung der Rufanlage anpassen zu können. Volle TCP/IP Unterstützung der Netzwerkkarte für den ETH-LAN Zugriff notwendig.

Anwendersoftware für folgende Funktionen:

  • Konfigurationstool
  • Zuweisung der Zimmerkonfiguration
  • Definition von Funktionen und Parametern der Rufanlage
  • Einrichtung der Rufarten, Rufartgruppen, Rufart-Aufwertungen
  • Konfiguration von Aktoren zur Steuerung von externen Systemen (z. B. Licht, Jalousien)
  • Einstellung von Radio- und TV-Programmen
  • Service-Funktionen
  • Datenbank-Management-System zur Datenspeicherung der Konfiguration
  • Einfache System-Management-Tools zur Systemanalyse (FTP-Client erforderlich)
  • Netzwerk-Funktionen für Systemzugriffe
  • Frei konfigurierbare Dienste (Gruppenzusammenschaltungen)
  • Zuordnung von zeitlich definierten Diensten
  • Auswahl von Rufartgruppen bei Diensten
  • Definition zielorientierter Weiterleitung von Meldungen zwischen Gruppen der Rufanlage
  • Frei konfigurierbare Durchsagefunktionen (Sammeldurchsagen)
  • Auswahl von Zielen bei Sammeldurchsagen
  • Einrichtung der Störungsüberwachung und Meldung (gemäß DIN VDE 0834)

Kopplung Clino Call DECTplus

Softwaremodul als Basissoftware zur Anbindung des Systems Clino Call DECTplus an den Bedienrechner. Möglichkeit zur Anpassung der Einstellungen an die projektspezifischen Anforderungen der Pflegeeinrichtung. Rufmeldungen aus der Rufanlage werden gemäß der Konfiguration an das angeschlossene System Clino Call DECTplus übertragen und durch die konfigurierten DECT-Telefone angezeigt. Administrator-Zugriffsrechte erforderlich, um z. B. die serielle Schnittstelle an die Systemumgebung der Rufanlage anpassen zu können.

Anwendersoftware für folgende Funktionen:

  • Konfigurationstool mit Datenbank-Management-System zur Datenspeicherung
  • Einstellung der seriellen Schnittstelle (RS232/RS422)
  • Interface zur übergreifenden Systemsoftware der Rufanlage (IPC)
  • Frei konfigurierbare Empfängeradressen pro Lichtrufgruppe und Rufartgruppen
  • Zuweisung von Rufarten zu übergeordneten Rufartgruppen
  • Einrichtung von unterschiedlichen Diensten (z. B. Tag-, Nachtdienst)
  • Zuordnung von Wiederholzeiten
  • Anpassung der akustischen Ruftöne
  • Filtermöglichkeiten für Empfängeradressen
  • Konfiguration von unterschiedlichen Eskalationen pro Rufartgruppe
  • Definition des Anzeigeformates der zu übertragenden Nachrichten
  • Textuelle Nachrichtenübertragung von Systemmeldungen an Clino Call DECTplus
  • Service-Funktionen
  • Einfache System-Management-Tools zur Systemanalyse (Sys-Log etc.)
  • Erstellung einer Empfängerliste (Datei)
  • Passwortgeschützer Zugriff

Voraussetzung:

  • Bedienrechner mit freier serieller Schnittstelle RS232
  • Serielles Anschlusskabel

Softwaremodul für Kopplung DECT/PSA-System via ESPA 4.4.4.

Softwaremodul als Basissoftware zur Anbindung eines externen Kommunikationssystems (z.B. DECT) an den Bedienrechner via ESPA 4.4.4. oder eines alternativen Protokolls. Möglichkeit zur Anpassung der Einstellungen an die projektspezifischen Anforderungen der Pflegeeinrichtung. Rufmeldungen aus der Rufanlage werden gemäß der Konfiguration an das angeschlossene System übertragen und durch die konfigurierten Endgeräte (z.B. DECT-Telefone) angezeigt. Administrator-Zugriffsrechte erforderlich, um z. B. die serielle Schnittstelle an die Systemumgebung der Rufanlage anpassen zu können.


Softwaremodul für Kopplung einer BMA Fabrikat ESSER

Softwaremodul als Basissoftware zur unidirektionalen Datenkopplung einer Brandmeldeanlage (BMA) Fabrikat ESSER an eine Ackermann Rufanlage via FAT 3000 (ESPA 4.4.4.). Das Softwaremodul setzt als Mediengateway eingehende Dateninformationen der BMA in Rufinformationen zur weiteren Verarbeitung (z. B. Anzeige) in der Rufanlage um. Konfiguration der notwendigen Anzeigetexte im FAT, welche in Klartext übertragen werden (kommende und gehende Meldung), sowie Möglichkeit der Zuweisung eindeutiger ID-Kennungen in der Rufanlage. Empfangene Meldungen der BMA werden zur sekundären Alarmierung an die Rufanlage sowie an weitere Systemsoftware wie z.B. eine grafische Bedienoberfläche durchgereicht.

Voraussetzung:

  • Bedienrechner mit freier seriellen Schnittstelle RS232
  • FAT3000 oder FAT mit kompatiblem Übertragungsprotokoll ESPA 4.4.4.
  • BMA-System ESSER, welches das FAT3000 unterstützt
  • Serielles Anschlusskabel

Softwaremodul für Kopplung einer BMA Fabrikat NOTIFIER

Softwaremodul als Basissoftware zur unidirektionalen Datenkopplung einer Brandmeldeanlage (BMA) Fabrikat Notifier an eine Ackermann Rufanlage via FAT 3000 (ESPA 4.4.4.). Das Softwaremodul setzt als Mediengateway eingehende Dateninformationen der BMA in Rufinformationen zur weiteren Verarbeitung (z. B. Anzeige) in der Rufanlage um. Konfiguration der notwendigen Anzeigetexte im FAT, welche in Klartext übertragen werden (kommende und gehende Meldung), sowie Möglichkeit der Zuweisung eindeutiger ID-Kennungen in der Rufanlage. Empfangene Meldungen der BMA werden zur sekundären Alarmierung an die Rufanlage sowie an weitere Systemsoftware wie z.B. eine grafische Bedienoberfläche durchgereicht.


Softwaremodul für Kopplung einer BMA sonstiger Fabrikate

Softwaremodul als Basissoftware zur unidirektionalen Datenkopplung einer Brandmeldeanlage (BMA) an eine Ackermann Rufanlage via FAT 3000 (ESPA 4.4.4.). Das Softwaremodul setzt als Mediengateway eingehende Dateninformationen der BMA in Rufinformationen zur weiteren Verarbeitung (z. B. Anzeige) in der Rufanlage um. Konfiguration der notwendigen Anzeigetexte im FAT, welche in Klartext übertragen werden (kommende und gehende Meldung), sowie Möglichkeit der Zuweisung eindeutiger ID-Kennungen in der Rufanlage. Empfangene Meldungen der BMA werden zur sekundären Alarmierung an die Rufanlage sowie an weitere Systemsoftware wie z.B. eine grafische Bedienoberfläche durchgereicht.


RFID Card Manager Basic inkl. PC-Reader

Softwaremodul Clino Card Manager (CCM) BASIC zur Verwaltung der im System verwendeten RFID-Transponder, die für das personalisierte Anwesenheitsmanagement durch den Pflegedienst sowie andere Personen- bzw. Gerätegruppen genutzt werden. Möglichkeit zur Zuweisung unterschiedlicher Dienste und Funktionen an die entsprechenden Benutzergruppen (z. B. Anwesenheit, Protokollierung etc.). Nutzung in Verbindung mit dem RFID-PC-Reader zur Übertragung der Konfigurationsdaten an die RFID-Transponder. Sicherer Datentransfer durch Einsatz der Desfire-Technologie. Erstellung sog. Service-RFID-Transponder (begrenzte Anzahl) mit eindeutigen/nicht reproduzierbaren System-Zugangsschlüsseln bei der Software- Inbetriebnahme. Service-RFID-Transponder dienen zur manipulationssicheren Einrichtung und Initialisierung der in der Rufanlage installierten RFID-Module. Der CCM beinhaltet die Option zur Freischaltung der Funktion "personalisiertes Anwesenheitsmanagement" bei der Speicherung von Systemmeldungen sowie auf der grafischen Bedienoberfläche. Installation des CCM auf dem Bedienrechner Clino Systevo.

Anwendersoftware für folgende Funktionen:

  • Konfigurationstool für RFID-Transponder
  • Definition von Funktionen und Dienstparametern des Pflegedienstes
  • Konfiguration der Bereichszuordnung und Benutzerklassen
  • Service-Funktionen

Softwaremodul für VITAL-Funktionsüberwachung

Softwaremodul als Basissoftware für die Nutzung der Rufanlage zur Überwachung der Vitalität von Bewohnern in Betreuungseinrichtungen. Möglichkeit zur Definition eines Überwachungszeitraums, in dem die Interaktion eines Bewohners erforderlich ist, z. B. eine dedizierte Tastenbetätigung. Alternative Auswertung von Kontaktbetätigungen durch das Öffnen oder Schließen von Türen als Vitalitätsmeldung möglich. Automatisches Auslösen eines Alarmrufes in den überwachten Räumen, wenn im Anschluss an den Überwachungszeitraum keine Vitalität festgestellt wurde. Signalisierung des Alarmrufes über den Bedienrechner, die Rufanlage (falls unterstützt) sowie optional auf mobilen DECT-Geräten einer Tk-Anlage (separate Software notwendig).

Anwendersoftware für folgende Funktionen:

  • Konfigurationstool mit Datenbank-Management-System zur Datenspeicherung
  • Interface zur übergreifenden Systemsoftware der Rufanlage (IPC)
  • Frei konfigurierbarer Überwachungszeitraum
  • Auswertung pro Lichtrufgruppe oder Prioritätskonfiguration
  • Einrichtung der unterschiedlichen Rufarten
  • Service-Funktionen

Voraussetzung:

  • Bedienrechner

Server-Abrechnungssystem- 19"-Technik

Ackermann-Clino 765M1K1 - Server-Abrechnung-System 19'-Technik

Server-Abrechnungssystem- für die Dienste Telefon und TV sowie Internet-Nutzung. Im System verwendete Patientenkarten (ISO-Format) werden über den Abrechungsserver verwaltet. Steuerung des Kontozugriffs auf das jeweilige Benutzerkonto im Abrechnungssystem, Berechtigungen werden im Abrechnungsserver gespeichert. Ausgabe der ISO-Karten mit kontaktloser RFID-Technologie (125 kHz) an die Patienten über den Kassenautomaten sowie Registrierung im Abrechnungssystem. Der Abrechnungsserver steuert die Freigabe zur Nutzung der verfügbaren Dienste durch den Patienten. Integration der Kassenautomaten und Barkassenterminals über diese Einheit in das System, die Vernetzung erfolgt über die ETH-LAN IP-Schnittstelle. Einlesen der ISO-Kartendaten am Systevo Com Patientenhandgerät.

Anwendersoftware für folgende Funktionen:

  • Konfigurationstool Abrechnung
  • Definition von Funktionen und Parametern der Funktionen Telefonie und TV
  • Einrichtung der Kassenautomaten, Barkassenterminals
  • Konfiguration der verwendeten Rufnummern
  • Datenbank-Management-System zur Datenspeicherung
  • System-Management-Tools zur Systemanalyse
  • Zuordnung von Gebührenstrukturen für Telefonie, Internet, TV

Leistungsmerkmale (Mindestausstattung):

  • Rackgehäuse für Verteilerschrank (19")
  • Barebone Superserver mit CPU INTEL Core I3 (min. 3GHz)
  • Min. 16 GB 1066 MHZ DDR3
  • Gigabit Ethernet Controller
  • Hot-swap SATA 150 GB
  • Windows 7 embedded mit Backup-Software
  • Basis-Konfiguration "Ackermann"
  • Datenbank-Management System
  • Anwendersoftware für Abrechnungssystem

Kassenautomat für Abrechnungssystem

Ackermann-Clino 79810E - Kassenautomat für Abrechnungssystem

Kassenautomat mit der Möglichkeit zur Kartenausgabe, Aufladung des Patientenkontos und der Kartenrücknahme. Steuerung über den integrierten Industrie-PC, zudem Nutzung zur Konfiguration sowie für Protokollierungszwecke. Möglichkeit zur Einstellung des maximalen Einzahlbetrags, der zulässigen Münzsorten sowie weiterer projektspezifischer Parameter. Zuordnung des jeweiligen Patientenkontos über die Patientenkarte mit seinen individuellen Parametern im Abrechnungssystem. Betrieb des Kassenautomaten im Online-Modus, d.h. es besteht eine ständige Kommunikation mit dem Abrechnungsserver. Die mehrsprachige Bedienerführung und übersichtliche Darstellungen werden über eine einfach gestaltete Touchscreen-Benutzeroberfläche bereitgestellt. Die Ausgabeschale für Münzen und Quittungen ist griffgünstig platziert und voll einsehbar und hierdurch auch problemlos durch Rollstuhlfahrer zu bedienen. Ausführung des Kassenautomaten in einem pulverlackiertem Edelstahlgehäuse, ausgestattet mit einer Sicherheitsverriegelung, Montage des Kassenautomaten mit Hilfe des Wandhalters. Die Münzannahme ist mit einem Schließer, einer elektronischen Münzprüfung und einer Münzweiche zur Sortierung der eingeworfenen Münzen versehen. Ausgestattet mit 3 Münzhoppern zur Ausgabe von Münzen (unterschiedliche Sorten), hiervon sind 2 Münzhopper in den Münzkreislauf eingebunden. Zusätzlich ist zur Annahme von Euro-Scheinen (max. 50 €) ein hochwertiger Sicherheitsbanknotenprüfer integriert. Der motorische Chipkartenleser dient der Ausgabe und Rücknahme von Patientenkarten, wobei zurückgenommene Chipkarten aus hygienischen Gründen nicht sofort wieder in Umlauf gebracht werden. Erstellung von Quittungen für den Patienten über den schnellen Drucker für Thermopapier (80 mm Papierbreite) mit einer Druckgeschwindigkeit von bis 150 mm/s.

Leistungsmerkmale:

  • Sicheres Edelstahlgehäuse
  • Ein- und Ausgabe in ergonomischer Höhe
  • behindertengerecht nach DIN 24972
  • Hoher Bedienkomfort
  • Touchscreen-Benutzeroberfläche
  • 3 Münzhopper
  • Dispenser für Patientenkarten
  • Motorischer Chipkartenleser
  • Schneller Quittungsdrucker
  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • Integrierte LAN-Schnittstelle
  • 3-Punkt-Verriegelung über Riegelantrieb
  • Aufbohrsicherer Steckzylinder

Technische Daten:

  • Nennspannung 230 V AC
  • Umgebungstemperatur 5 °C ... 40 °C
  • Lagertemperatur 0 °C ... 60 °C
  • Rel. Luftfeuchte 20 ... 85 % (nicht kondensierend)
  • Befestigung Wandmontage mit Wandhalter
  • Material Edelstahl
  • Farbe weiß, ähnnlich RAL9016 (pulverbeschichtet, Feinstruktur)
  • Gewicht ca. 60 kg
  • Abmessungen B: 380 mm H: 740 mm T: 296 mm

Türsprechmodul BM-99-TS

Türsprechmodul BM-99-TS

Türsprechmodul für die Integration eines Türkommunikationsmoduls in die Rufanlage. Das Türsprechmodul dient als Gateway zwischen einer kombinierten Lautsprecher/Mikrofon/Ruftasteneinheit und dem übergeordneten Zimmerterminal. Der Anschluss von max. 8 aktiven Modulen (inkl. Türsprechmodul) über den Bettenbus an ein Zimmerterminal ist möglich. Über einen separaten Steuerausgang lässt sich in Verbindung mit der Aktoreinheit z.B. ein Türöffner steuern. Mögliche Längenbeschränkungen der Zuleitungen sind zu beachten.

Bestückung:

  • 1 Ruftaste - rot - mit LED-Beruhigungslampe und Findelicht
  • 1 Abstelltaste - grün - mit LED-Bestätigungslampe
  • Tasten ggf. deaktivierbar durch Programmierung

Ein-/Ausgänge:

  • Türrufeingang
  • Aktorausgang

Funktionen:

  • Auslösung Türruf (z.B. in Verbindung mit einer kombinierten Lautsprecher/Mikrofon/Ruftasteneinheit)
  • Übertragung von Gesprächen und Daten zum übergeordneten Zimmerterminal
  • Steuerfunktion für z. B. Türöffner über einen separaten Steuer-Ausgang in Verbindung mit einer Aktoreinheit (nach Gesprächsende)

Aktoreinheit AE230-2 free (2 potentialfreie Kontakte)

Ackermann-Clino 72631D1 - Aktoreinheit AE230-2

Aktoreinheit mit 2 potentialfreien Kontakten zur Steuerung von Vorgängen bis zu 30 V AC/DC. Die erforderliche Steuerspannung der Geräte muss extern zugeführt werden. Die Kontakte können über verschiedene Endgeräte (z. B. Patiententerminal, Patientenhandgerät, Mehrfachtaster) gesteuert werden. Zusätzlich stehen zwei separate Eingänge für autarke Taster (z. B. Steuertaster) zur Verfügung. Die Aktoreinheit wird über den Aktorbus (Kunststofffaser POF) z. B. mit dem Bettenmodul oder auch Zimmerterminal verbunden und von dieser übergeordneten Einheit gesteuert. Es können mehrere Aktoreinheiten kaskadiert werden, sodass max. 7 Schaltkontakte genutzt werden können.

Technische Daten:

  • Nennspannung 230 V AC
  • Kontaktbelastung 30 V (AC/DC), 3 A
  • Schutzart IP40
  • Material PC + ABS - FR
  • Farbe weiß, ähnlich RAL 9016
  • Ausführung für aP-, uP-, Hohlwandmontage oder Medienschienenmontage
  • Abmessungen L: 142 mm B: 78,5 mm H: 30,5 mm

Zimmerbus-Weiche, -Repeater, -Abschluss aktiv

Zimmerbus-Weiche, -Repeater, -Abschluss aktiv

Bus-Weiche und/oder -Repeater, ermöglicht die Verzweigung am Zimmerbus und kann als Verstärker für diesen eingesetzt werden.

Bei dem clino System 99plus werden je 2 Einheiten für den Zimmerbus benötigt, eine für die Datenleitung und eine für die Audioleitung.

Zimmerbus-Abschluss passiv

Bus-Abschluss passiv, schließt den Zimmerbus mit der zugehörigen Impedanz ab.

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren