IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Module für die Zentralenreihe 561-MB100

Modularer Ausbau bietet den Vorteil der optimalen Anpassung des Sicherheitssystems an die Objektgegebenheiten. Auch der nachträgliche Systemausbau wird dadurch einfach möglich. Für das System 561-MB100 stehen verschiedene Module zur Verfügung, die nachfolgend aufgelistet sind. Die Rückwände der einzelnen Gehäusetypen sind so konstruiert, dass der modulare Ausbau problemlos möglich ist. Die Module besitzen gleiche Abmessungen, so dass Kompatibilität gewährleistet ist. Die Anordnung der Module innerhalb der Gehäuse kann individuell erfolgen.


16-MGE-Modul Typ A

16-MGE-Modul Typ A

Jede Gruppenerweiterungs-Platine enthält 16 Gruppen-Eingänge mit Schutzbeschaltung, wobei 12 Gruppen-Eingänge mit Löschtransistoren versehen sind. Die Referenzspannung ist einstellbar. Jede Gruppe gleicht sich automatisch auf den Endwiderstand ab. Die Ansprechempfindlichkeit der Gruppen ist einstellbar. Die Gruppen können beliebigen Funktionen zugeordnet und auch als Anschlussmöglichkeit für Türcode-Geräte oder beliebiger Kontakte für Steuerungszwecke genutzt werden. Ferner sind 1 Steckplatz für eine Funkalarmkarte zur Auslösung einer beliebigen Meldergruppe und 4 programmierbare Halbleiterausgänge aktiv 12 V DC / 50 mA vorhanden.


16-MGE-Modul Typ B

16-MGE-Modul Typ B

Das Modul verfügt über 16 Gruppeneingänge mit Schutzbeschaltung. Die Referenzspannung ist einstellbar. Jede Gruppe kann auf den Endwiderstand abgeglichen werden. Die Ansprechempfindlichkeit der Gruppen ist einstellbar. Die Gruppen können beliebigen Funktionen zugeordnet und auch zur Aufschaltung beliebiger Kontakte für Steuerungszwecke genutzt werden. Weiterhin sind 16 programmierbare Halbleiterausgänge aktiv 12 V DC / 50 mA vorhanden.


2 BSA/10-MGE-Modul

2 BSA/10-MGE-Modul

Das Modul verfügt über 10 Meldergruppen-Eingänge und 2 Anschlüsse für überwachte Blockschlösser oder Außenbedienteile. Pro Schloss steht ein Anschluss für Gehäuseüberwachung zur Verfügung. Die Schlösser können als Hauptblockschloss oder Sperrschloss programmiert werden. Innerhalb eines Hauptbereichs lassen sich verschiedene Abhängigkeiten der Sperrschlösser programmieren. Außerdem sind 16 programmierbare Halbleiterausgänge vorhanden:

10 Halbleiterausgänge aktiv 12 V DC/50 mA

6 Halbleiterausgänge aktiv 0 V


BUS-1 Modul

BUS-1 Modul

Modul zum Anschluss von BUS-1 Teilnehmern. Es stehen 4 unabhängige und einzeln abgesicherte Anschlüsse für BUS-1 Teilnehmer zur Verfügung. Pro Anschluss sind 63 Teilnehmer möglich.


BUS-2 Modul

BUS-2 Modul

Modul zum Anschluss von BUS-2 Teilnehmern. Es stehen 4 voneinander entkoppelte Anschlüsse für insgesamt 64 BUS-2 Teilnehmer zur Verfügung.


Ringmodul BUS-2

Ringmodul BUS-2

Mit dem Ringmodul BUS-2 kann in Verbindung mit den Trennmodulen BUS-2 (Art.-Nr. 013128) ein BUS-2 Ringsystem realisiert werden, welches sich durch eine äußerst hohe Betriebssicherheit auszeichnet. Beim Auftreten eines Fehlers im BUS-2 Ring wird nur das defekte Teilstück zwischen zwei Trennmodulen abgetrennt, alle übrigen Teilnehmer bleiben voll funktionsfähig. Je Modul können entweder 2 Ringe, 1 Ring und 2 Stichleitungen oder 4 Stichleitungen realisiert werden. Der Anschluss des Moduls erfolgt über den I-BUS im Zentralengehäuse. Das Ringmodul BUS-2 verfügt über elektronische Sicherungen.

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren