IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Lichtschranken - Serie SingleBeam

Die Infrarot-Lichtschranke SingleBeam besteht aus einem IR-Sender und IR-Empfänger zum Einsatz im Innenbereich (VdS anerkannt) und für den Außenbereich. Die Geräte eignen sich zur Überwachung von Fenstern, Türen, Decken, Leichtbauwänden usw. gegen Durchstieg, bei einer max. Reichweite bis zu 160 Metern im Innenbereich und 100 Metern im Außenbereich.

Einzellichtschranke 6.64/6.65:
Zur Erhöhung der Funktionssicherheit triggert der Empfänger den Sender durch eine digitale Referenzleitung. Bei diesem System lassen sich max. 16 Lichtschranken, in eine Richtung oder wechselseitig bis zu 30 Lichtschranken in einer Lichtwand verwenden.

Kombinationslichtschranke 6.64/30 / 6.65/31:
Die Kombinationslichtschranke kann wahlweise mit oder ohne Referenzleitung betrieben werden. Mit Referenzleitung lassen sich max. 16 Lichtschranken in eine Richtung oder wechselseitig bis zu 30 Lichtschranken in einer Lichtwand verwenden. Ohne Referenzleitung sind max. 2 Systeme wechselseitig einsetzbar.

Die Justage erfolgt mittels Justage-Halogenscheinwerfer 9.05S und Justage Kontrollgerät 9.02C.

Allgemeine technische Daten:

  • Versorgungsspannung 10 - 16 V DC
  • Stromaufnahme ca. 60 mA pro Paar
  • Reichweite im Innenbereich 160 m
  • Reichweite im Außenbereich 100 m
  • Alarmansprechzeit 20/50/150/300 ms einstellbar
  • Alarmausgang potentialfreier Relaiskontakt, Belastung 12 V DC / 800 mA
  • Sabotagekontakt 100 V DC/200 mA
  • Justierwinkel horizontal ± 95 °
  • Justierwinkel vertikal ± 10 °
  • Betriebstemperatur -5 °C bis +55 °C, keine Betauung oder Vereisung
  • Luftfeuchtigkeit <= 98%

Einzellichtschranke Einzelgerät SingleBeam 6.64/6.65

Einzellichtschranke Einzelgerät SingleBeam 6.64/6.65

Einzellichtschranke im robusten Aluminiumgehäuse. Die Lichtschranke benötigt eine Referenzleitung zwischen Sender und Empfänger. Werden mehrere Lichtschranken an eine Meldergruppe der Einbruchmelderzentrale angeschaltet, wird zwingend das Erweiterungsmodul Alarmspeicher und Scharf/Unscharf 9.30 benötigt.

Technische Daten:

  • Schutzart IP 54
  • Abmessungen (B60xH173xT60) mm

Einzellichtschranke zum Einbau in Profilsäule SingleBeam 6.64M/6.65M

Einzellichtschranke zum Einbau in Profilsäule SingleBeam 6.64M/6.65M

Einzellichtschranke zum Einbau in die Profilsäulen 8.06/8.16. Zum Einbau in die Profilsäule 8.16 wird zusätzlich der Adapter 8.16A zur Befestigung benötigt. Die Lichtschranke benötigt eine Referenzleitung zwischen Sender und Empfänger.

Technische Daten:

  • Abmessungen (B60xH173xT55) mm

Kombinationslichtschranke Einzelgerät SingleBeam 6.64/30 / 6.65/31

Kombinationslichtschranke Einzelgerät SingleBeam 6.64/30 / 6.65/31

Kombinationslichtschranke im Aluminiumgehäuse. Die Kombinationslichtschranke ermöglicht die wahlweise Konfiguration mit oder ohne Referenzleitung zwischen Sender und Empfänger.

Technische Daten:

  • Schutzart IP 54
  • Abmessungen (B60xH173xT60) mm

Kombinationslichtschranke zum Einbau in Profilsäule SingleBeam 6.64/30M / 6.65/31M

Kombinationslichtschranke zum Einbau in Profilsäule SingleBeam 6.64/30M / 6.65/31M

Kombinationslichtschranke zum Einbau in die Profilsäulen 8.06/8.16. Zum Einbau in die Profilsäule 8.16 wird zusätzlich der Adapter 8.16A zur Befestigung benötigt. Die Kombinationslichtschranke ermöglicht die wahlweise Konfiguration mit oder ohne Referenzleitung zwischen Sender und Empfänger.

Technische Daten:

  • Abmessungen (B60xH173xT55) mm

Erweiterungsmodul Alarmspeicher und Scharf/Unscharf 9.30

Erweiterungsmodul Alarmspeicher und Scharf/Unscharf 9.30

Werden mehrere Lichtschranken an eine Meldergruppe der Einbruchmelderzentrale angeschaltet, dient dieses Erweiterungsmodul der Alarmanzeige. Die Erweiterungsplatine wird auf den Empfänger der Einzellichtschranken SingleBeam aufgesteckt und erweitert diese um einen Scharf-/Unscharf-Steuereingang und einen Alarmspeicher. Mittels dem beiliegenden Lichtleiter werden die Betriebszustände an der Gehäusefront angezeigt.


Erweiterungsmodul Alarmspeicher, Disqualifikation und Heizung 9.31 T

Erweiterungsmodul Alarmspeicher, Disqualifikation und Heizung 9.31 T

Die Erweiterungsplatine wird auf den Empfänger der Einzellichtschranken SingleBeam aufgesteckt und erweitert diese um einen Scharf-/Unscharf-Steuereingang, einen Alarmspeicher, Disqualifikation (Bei einem langsamen Rückgang der IR-Intensität an den Empfänger, z.B. durch starken Nebel, Schnee, Verschmutzung der Optik oder mechanischen Veränderungen wird die Disqualifikation aktiv) und einer Heizung für Außenanwendungen. Zusätzlich ist im Lieferumfang eine Linsenheizung 9.06T für den Sender enthalten.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung Heizung 12V AC/DC
  • Stromaufnahme Heizung 300 mA pro Set

Linsenheizung 9.06 T

Linsenheizung 9.06 T

Die Linsenheizung verhindert das Betauen der optischen Einrichtung und findet vor allem in Außenanwendungen oder in Bereichen mit raschen Klimaveränderungen Anwendung. Im Lieferumfang sind je eine Linsenheizung für Sender und Empfänger enthalten.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung Heizung 12V AC/DC
  • Stromaufnahme Heizung 300 mA pro Paar

Adapter für Profilsäule 8.16A

Adapter für Profilsäule 8.16A

Adapter zur Befestigung der IR-Lichtschranken SingleBeam 6.64/6.65 und 6.64/30 / 6.65/31 (Einzeloder Modulgerät) in der Profilsäule 8.16.

Technische Daten:

  • Abmessungen (B97xH173xT4) mm

Profilsäulen mit einer Strahlungsrichtung


Profilsäule mit einer Strahlungsrichtung 8.06

Profilsäule mit einer Strahlungsrichtung 8.06

Profilsäule mit einer Strahlungsrichtung zur Aufnahme der Infrarot-Lichtschranken SingleBeam 6.64M/6.65M und 6.64/30M / 6.65/31M. Es wird je Sender und Empfänger eine Säule benötigt!

Technische Daten:

  • Material Aluminium eloxiert
  • Dach- und Bodendeckel Aluminium-Guss
  • Filterabdeckscheibe aus Plexiglas (Perspex)
  • Farbe RAL 9005 tiefschwarz
  • Schutzart IP 44
  • Optischer Einstellbereich horizontal ± 30°
  • Abmessungen Profilsäule (B85xT70) mm
  • Säulenlänge beliebig, bis max. 6 m

Lieferbare Bauhöhen:

Artikelkennung Montageart Säulenlänge (cm)
100032300 Wandmontage 50 - 100
100032301 Wandmontage 101 - 150
100032302 Wandmontage 151 - 200
100032303 Wandmontage 201 - 250
100032304 Wandmontage 251 - 300
100032305 Wandmontage 301 - 350
100032306 Wandmontage 351 - 400
100032307 Wandmontage 401 - 450
100032308 Wandmontage 451 - 500
100032309 Wandmontage 501 - 550
100032310 Wandmontage 551 - 600
100032320 für Bodensockel 50 - 100
100032321 für Bodensockel 101 - 150
100032322 für Bodensockel 151 - 200
100032323 für Bodensockel 201 - 250
100032324 für Bodensockel 251 - 300

Bodensockel 8.14

Bodensockel 8.14

Der Bodensockel dient der freistehenden Montage der Profilsäule 8.06 auf einem Betonfundament. Dabei ist die max. Länge der Profilsäule auf 3m beschränkt. Zur Erdung der Profilsäule steht ein Erdungsanschluss mit einem Gewinde M10 zur Verfügung. Es wird je Sender- und Empfängersäule ein Bodensockel benötigt!

Technische Daten:

  • Gewicht 3,7 kg
  • Abmessungen (B245xH420xT245) mm
  • Farbe RAL 9005 tiefschwarz

Option Überstiegsicherung 9.20

Option Überstiegsicherung 9.20

Zur Überstiegsicherung wird an dem Gehäusedach der Profilsäulen 8.06 ein robuster und gegen Umwelteinflüsse gekapselter Schaltkontakt integriert, welcher bei einem Überstieg Alarm auslöst. Diese Option ist nur ab Werk lieferbar und nachträglich nicht nachrüstbar. Es wird je Sender- und Empfängersäule eine Überstiegsicherung benötigt!

Technische Daten:

  • Farbe RAL 9005 tiefschwarz

Deckelsicherung 9.11

100032441-01

Deckelsicherung zur Sabotageüberwachung von Gehäusedach oder Bodendeckel einer Profilsäule 8.06. Es wird je Sender- und Empfängersäule eine Deckelsicherung für das Dach und ggf. je eine für den Boden benötigt!


Flächenheizelement 9.07/12T

Flächenheizelement 9.07/12T

Thermostatisch geregeltes Flächenheizelement zum Einbau in die Profilsäule 8.06. Die Flächenheizung verhindert ein Beschlagen der Filterscheibe. Pro Meter Profilsäule wird jeweils ein Flächenheizelement benötigt. Das Set besteht aus 2 Stück Flächenheizelementen für Sender- und Empfängerleiste.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 12 V AC/DC
  • Stromaufnahme 640 mA pro Paar

Flächenheizelement 9.07/24T

Flächenheizelement 9.07/24T

Thermostatisch geregeltes Flächenheizelement zum Einbau in die Profilsäule 8.06. Die Flächenheizung verhindert ein Beschlagen der Filterscheibe. Pro Meter Profilsäule wird jeweils ein Flächenheizelement benötigt. Das Set besteht aus 2 Stück Flächenheizelementen für Sender- und Empfängerleiste.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 24 V AC/DC
  • Stromaufnahme 380 mA pro Paar

Flächenheizelement 9.07/36T

Flächenheizelement 9.07/36T

Thermostatisch geregeltes Flächenheizelement zum Einbau in die Profilsäule 8.06. Die Flächenheizung verhindert ein Beschlagen der Filterscheibe. Pro Meter Profilsäule wird jeweils ein Flächenheizelement benötigt. Das Set besteht aus 2 Stück Flächenheizelementen für Sender- und Empfängerleiste.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 36 V AC/DC
  • Stromaufnahme 300 mA pro Paar

Wand-Montagematerial für Profilsäulen 8.06/8.16 WMM

Wand-Montagematerial für Profilsäulen 8.06/8.16 WMM

Das Set dient zur Montage der Profilsäulen 8.06 und 8.16 an der Wand. Das Set besteht aus 2 Stockschrauben M8, 2 Dübeln, 4 Muttern, 4 Metallscheiben und 4 Isolierscheiben. Pro Meter Profilsäule wird jeweils ein Set WandMontagematerial WMM benötigt.


Halteblech für Profilsäule 8.06HB

Halteblech für Profilsäule 8.06HB

Haltebleche zur Montage von zusätzlichen Baugruppen in der Profilsäule 8.06 (z.B. Schaltnetzteil 7.30, Transformator 7.03N). Das Set besteht aus 2 Stück Haltebleche inklusive Befestigungsmaterial.


DIN-Hutschiene für Verdrahtungsklemmen 8.06H

DIN-Hutschiene für Verdrahtungsklemmen 8.06H

Die DIN-Hutschiene dient zur Aufnahme von Reihenklemmen für die interne Verdrahtung mehrerer Lichtschranken innerhalb der Profilsäule 8.06. Die Reihenklemmen sind im Lieferumfang nicht enthalten. Es wird je Sender- und Empfängersäule eine Hutschiene benötigt!

Technische Daten:

  • Länge DIN-Schiene 18 cm

Profilsäulen mit drei Strahlungsrichtungen


Profilsäule mit drei Strahlungsrichtungen 8.16

Profilsäule mit drei Strahlungsrichtungen 8.16

Profilsäule mit drei Strahlungsrichtungen zur Aufnahme der Infrarot-Lichtschranken SingleBeam 6.64/6.65 und 6.64/30 / 6.65/31 (Einzeloder Modulgerät) mit Adapter 8.16A, DoubleBeam 6.95M/6.96M, Digitalk II 6.90M/6.91M, 6.92M/6.93M und 6.97M/6.98M. Bei erhöhten Anforderungen gegen Feuchtigkeit lässt sich mit dem Dichtungskit 8.16D die Schutzart auf IP 55 (mit Überstiegsicherung IP54) erhöhen. Es wird je Sender und Empfänger eine Säule benötigt!

Technische Daten:

  • Material Aluminium eloxiert
  • Dach- und Bodendeckel Aluminium-Guss
  • Filterabdeckscheibe aus Plexiglas (Perspex)
  • Farbe RAL 9005 tiefschwarz
  • Schutzart IP 44
  • Optischer Einstellbereich vertikall ± 15°
  • Optischer Einstellbereich horizontal bei 0°: ± 29°; bei ±90°: ± 26°
  • Abmessungen Profilsäule (B130xT123) mm
  • Säulenlänge im Raster 19 cm, bis max. 6 m

Lieferbare Bauhöhen:

Artikelkennung Montageart Säulenlänge (cm)
100032400 Wandmontage / für Mauerkrone 50 - 100
100032401 Wandmontage / für Mauerkrone 101 - 150
100032402 Wandmontage 151 - 200
100032403 Wandmontage 201 - 250
100032404 Wandmontage 251 - 300
100032405 Wandmontage 301 - 350
100032406 Wandmontage 351 - 400
100032407 Wandmontage 401 - 450
100032408 Wandmontage 451 - 500
100032409 Wandmontage 501 - 550
100032410 Wandmontage 551 - 600
100032420 für Bodensockel 50 - 100
100032421 für Bodensockel 101 - 150
100032422 für Bodensockel 151 - 200
100032423 für Bodensockel 201 - 250
100032424 für Bodensockel 251 - 300

Bodensockel 8.17

Bodensockel 8.17

Der Bodensockel dient der freistehenden Montage der Profilsäule 8.16 auf einem Betonfundament. Dabei ist die max. Länge der Profilsäule auf 3m beschränkt. Zur Erdung der Profilsäule steht ein Erdungsanschluss mit einem Gewinde M10 zur Verfügung. Es wird je Sender- und Empfängersäule ein Bodensockel benötigt!

Technische Daten:

  • Gewicht 4,8 kg
  • Abmessungen (B300xH420xT300) mm
  • Farbe RAL 9005 tiefschwarz

Bodensockel 8.27

Bodensockel 8.27

Der Bodensockel dient der freistehenden Montage von zwei Profilsäulen 8.16 auf einem Betonfundament. Dabei ist die max. Länge der Profilsäule auf 3m beschränkt. Zur Erdung der Profilsäule steht ein Erdungsanschluss mit einem Gewinde M10 zur Verfügung.

Technische Daten:

  • Gewicht 5,7 kg
  • Abmessungen (B300xH415xT300) mm
  • Farbe RAL 9005 tiefschwarz

Mauerkrone 8.18

Mauerkrone 8.18

Die Mauerkrone dient der freistehenden Montage der Profilsäule 8.16 auf einer Mauer. Dabei ist die max. Länge der Profilsäule auf 1,5m beschränkt. Es wird je Sender- und Empfängersäule eine Mauerkrone benötigt!

Technische Daten:

  • Gewicht 1,2 kg
  • Abmessungen (B150xH165xT150) mm
  • Farbe RAL 9005 tiefschwarz

Option Überstiegsicherung 9.21

Option Überstiegsicherung 9.21

Zur Überstiegsicherung wird an dem Gehäusedach der Profilsäulen 8.16 ein robuster und gegen Umwelteinflüsse gekapselter Schaltkontakt integriert, welcher bei einem Überstieg Alarm auslöst. Diese Option ist nur ab Werk lieferbar und nachträglich nicht nachrüstbar. Es wird je Sender- und Empfängersäule eine Überstiegsicherung benötigt!

Technische Daten:

  • Farbe RAL 9005 tiefschwarz

Deckelsicherung 9.19

Deckelsicherung 9.19

Deckelsicherung zur Sabotageüberwachung von Gehäusedach oder Bodendeckel einer Profilsäule 8.16. Es wird je Sender- und Empfängersäule eine Deckelsicherung für das Dach und ggf. je eine für den Boden benötigt!


Flächenheizelement 9.18/12T

Flächenheizelement 9.18/12T

Thermostatisch geregeltes Flächenheizelement zum Einbau in die Profilsäule 8.16. Die Flächenheizung verhindert ein Beschlagen der Filterscheiben. Pro 1/2 Meter Profilsäule wird jeweils ein Flächenheizelement benötigt. Es wird je Sender- und Empfängersäule ein Flächenheizelement benötigt!

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 12 V AC/DC
  • Stromaufnahme 800 mA

Flächenheizelement 9.18/24T

Flächenheizelement 9.18/24T

Thermostatisch geregeltes Flächenheizelement zum Einbau in die Profilsäule 8.16. Die Flächenheizung verhindert ein Beschlagen der Filterscheiben. Pro 1/2 Meter Profilsäule wird jeweils ein Flächenheizelement benötigt. Es wird je Sender- und Empfängersäule ein Flächenheizelement benötigt!

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 24 V AC/DC
  • Stromaufnahme 400 mA

Flächenheizelement 9.18/36T

Flächenheizelement 9.18/36T

Thermostatisch geregeltes Flächenheizelement zum Einbau in die Profilsäule 8.16. Die Flächenheizung verhindert ein Beschlagen der Filterscheiben. Pro 1/2 Meter Profilsäule wird jeweils ein Flächenheizelement benötigt. Es wird je Sender- und Empfängersäule ein Flächenheizelement benötigt!

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 36 V AC/DC
  • Stromaufnahme 270 mA

Dichtungskit für Profilsäule 8.16D

Das Dichtungskit besteht aus Zellgummibändern und einer Rundschnurdichtung ausschließlich für die Profilsäule 8.16 bis zu einer Säulenlänge von max. 3 Metern. Mit dem Dichtungskit lässt sich die Schutzart gegen Umwelteinflüsse auf IP 55 erhöhen, mit Überstiegsicherung IP 54. Es wird je Sender- und Empfängersäule ein Dichtungskit benötigt!


Halteblech für Profilsäule 8.16HB

Halteblech für Profilsäule 8.16HB

Haltebleche zur Montage von zusätzlichen Baugruppen in der Profilsäule 8.16 (z.B. Schaltnetzteil 7.30, Transformator 7.03N). Das Set besteht aus 2 Stück Haltebleche inklusive Befestigungsmaterial.


DIN-Hutschiene für Verdrahtungsklemmen 8.16H

DIN-Hutschiene für Verdrahtungsklemmen 8.16H

Die DIN-Hutschiene dient zur Aufnahme von Reihenklemmen für die interne Verdrahtung mehrer Lichtschranken innerhalb der Profilsäule 8.16. Die Reihenklemmen sind im Lieferumfang nicht enthalten. Es wird je Sender- und Empfängersäule eine Hutschiene benötigt!

Technische Daten:

  • Länge DIN-Schiene 14 cm

Zubehör für Infrarot-Lichtschranken


Justage-Kontrollgerät 9.02C

Justage-Kontrollgerät 9.02C

Mittels dem Justage-Kontrollgerät erfolgt die Feineinstellung der IR-Lichtschranken. Der jeweilige Empfangspegel wird durch die Anzahl leuchtender LED dargestellt.


Justage-Halogenscheinwerfer 9.05S

Justage-Halogenscheinwerfer 9.05S

Der Halogenscheinwerfer dient der Justage von Sender und Empfänger der Infrarot-Lichtschranken. Hierzu wird der Scheinwerfer an der gegenüberliegenden Optik eingehängt und der Spiegel an Sender bzw. Empfänger justiert, bis der Leuchtpunkt auf die Mitte der IR-Sende- bzw. Empfangsdiode fällt.

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung 10 - 13 V DC
  • Leistung 55 Watt

Transformator 12 /24 V AC / 24 VA 7.02

Transformator 12 /24 V AC / 24 VA 7.02

Der Trafo dient der Fernspeisung von Geräte- und Flächenheizungen in Profilsäulen. Der Einbau in Profilsäulen ist nicht möglich.

Technische Daten:

  • Ausgangsspannung 12/24 V AC
  • Leistungsabgabe 24 VA
  • Abmessungen (B53xH130xT62) mm
  • Gewicht 0,8 kg
  • Schutzart IP 40
  • Versorgungsspannung 230 V AC

Schaltnetzteil 12 V DC / 60 W 7.30

Schaltnetzteil 12 V DC / 60 W 7.30

Das Schaltnetzteil dient der Stromversorgung von Infrarot-Lichtschranken, sowie der Geräte- und Flächenheizungen. Der Einbau in die Profilsäule 8.06 und 8.16 ist möglich.

Technische Daten:

  • Ausgangsspannung 12 V DC
  • Leistungsabgabe 60 W
  • Abmessungen (B68xH225xT40) mm
  • Gewicht 0,9 kg
  • Schutzart IP 67
  • Versorgungsspannung 100 - 240 V AC

Transformator 12/24/36/48 V AC / 240 VA 7.04

Transformator 12/24/36/48 V AC / 240 VA 7.04

Der Trafo dient der Fernspeisung von Geräte- und Flächenheizungen in Profilsäulen. Der Einbau in Profilsäulen ist nicht möglich.

Technische Daten:

  • Ausgangsspannung 12/24/36/48 V AC
  • Leistungsabgabe 240 VA
  • Abmessungen (B130xH210xT120) mm
  • Gewicht 7,0 kg
  • Schutzart IP 20
  • Versorgungsspannung 230 V AC

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren