IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Datenblätter Videoüberwachungen

SVFT-W22 - EXview Modell SVFT-W22 - EXview Modell

SVFT-W22 1/4" EXview Farb-High Speed Dome System inkl. wetterfestem Gehäuse (IP 66) für die Wand- und Deckenmontage im Außenbereich mittels optionaler Halterungen, 470 TV Linien, 752 (H) x 582 (V) Pixel, inkl. Bildaufintegration 0,03 Lux/F1.6, Brennweite 4 - 88 mm, max. Lichtstärke F1.6, 22-facher optischer Zoom und 12facher Digitalzoom (264-facher Gesamtzoom), horizontaler Blickwinkel 47° - 2,2°, Schwenkgeschwindigkeit bis zu 360°/Sek., Neigegeschwindigkeit bis zu 150°/Sek., 4 Alarmeingänge am Dome, 1 Relaisausgang, 79 Preset Positionen, 8 Wachrundgänge (32 Ereignisse pro Rundgang), 16 Privatzonen, Selbst-Lern Rundgänge, Echtzeituhr für zeitliche Ablaufplanung, Gegenlichtkompensation, OSD, verschiedene Protokolle implementiert, RS-422/485, inkl. Heizung, Lüftung und Sonnenschutz, 24 V/AC über mitgelieferten Netzteiladapter.

Diese lichtempfindlichen Farb-High Speed Dome Systeme mit integriertem 1/4" EXview CCD Bildsensor bieten 22-fachen optischen Zoom sowie zusätzlichen 12-fachen Digitalzoom für eine maximale 264-fache Vergrößerung. Die Serie zeichnet sich durch ihre beeindruckenden Schwachlichteigenschaften und Bildaufintegration aus. Dome Systeme für den Innenbereich werden mit schwarzgrau gefärbter Kuppel geliefert, die Außenversion mit klarer Kuppel. Die Dome Systeme sind in verschiedenen Gehäusevarianten für Wand- oder Deckenmontage sowie im wettergeschützten Gehäuse erhältlich. Das 24 V/AC Netzteil ist im Lieferumfang enthalten.

Technische Daten:

  • Fernsehnorm: CCIR/PAL
  • Kamerachip: 1/4" EXview CCD
  • Bildaufintegration: Ja
  • I.R. empfindlich: Nein
  • Objektiv: 22x optisch + 12x digital
  • Brennweitenbereich: 4 – 88 mm
  • Max. Vergrößerung: 264fach
  • Zoomgeschwindigkeit Tele – Weitwinkel: 3,9 Sek.
  • Pixel:752(H) x 582(V), 438.000 Pixel
  • Fokus: Automatisch / Manuell
  • Blende: Automatisch / Manuell
  • Weißabgleich: Automatisch / Manuell
  • Mindestbeleuchtung bei 40 IRE, Blende F1.6 mit aktiver Bildaufintegration (Sens-Up): 0,03 Lux
  • Backlight Funktion: Ja, individuell einstellbar
  • Synchronisation: Intern / Extern (linelock)
  • Signal/Rauschabstand: > 50dB
  • Betriebstemperatur: 0° bis +55° C
  • Horizontaler Blickwinkel: 47° - 2,2°
  • Variables Schwenken: 0,1° - 360°/Sek.
  • Schwenkbereich: 360° durchlaufend
  • Variables Neigen: 0,2° - 150°/Sek.
  • Neigebereich: -2,5° - 92,5°
  • Preset Positionen: 79
  • Autotouren: 2
  • Positionen und Aktionen / Autotour: 256
  • Touren: 8
  • Positionen und Aktionen / Tour: 32
  • Privatzonen Funktion und Sektorenausblendung: Insgesamt 16 Zonen, max. 16 Sektoren (Größe und Text skalierbar)
  • Alarmeingänge: 4 Steuereingänge
  • Steuerausgänge: 1 Relaisausgang
  • Spannungsversorgung: 24 V/AC über mitgeliefertes Netzteil (230 V/AC)
  • Gehäusevariante: Wandmontage Aussenbereich

Allgemeine Informationen zu Hochleistungs-High Speed Dome Kameras mit bis zu 550 TV-Linien Auflösung und bis zu 35-fach optischem Zoom:

Die Surveyor VFT Dome Kameras von Vicon sind kompakte, leichte und zuverlässige Sicherheitsprodukte, die aus Kamera, Schwenk-/Neige-Antrieb, Empfänger und hauptprozessorbasierenden Elektronikbauteilen bestehen. Die Surveyor VFT Serie kann sowohl über die optionalen Bediengeräte V1411J-DVC und V1410X-DVC als auch über die Vicon Kreuzschienen der V1411 und V1422 Serie programmiert und bedient werden. Die Dome sind in einer Vielzahl von Innen- und Außenversionen erhältlich und können in den verschiedensten Kamera-/Objektivkombinationen und Montagevarianten geliefert werden.

Die Surveyor VFT Serie zeichnet sich durch ihre einfache Installation aus. Durch die Trennung von Anschlussplatine und Kameraeinheit wird die Verkabelung der Dome fast schon zum Kinderspiel – Kameraeinheit in das Gehäuse einrasten lassen und fertig. Da auch die Schnittstellenkarte mit ihrem bordeigenen Speicher für Presets, Touren und Bezeichnungen im Gehäuse selbst untergebracht ist, kann die Kameraeinheit für Servicezwecke problemlos entfernt oder ausgetauscht werden, ohne dass dadurch kritische Informationen verloren gehen respektive Parameter neu programmiert werden müssen. Mit der optionalen VSCM Software kann der SVFT Dome bei der Erstinstallation bequem über einen PC oder Laptop konfiguriert und parametriert werden.

Für den Surveyor VFT stehen vier unterschiedliche Kameramodule zur Auswahl. Das Basismodell ist eine Kamera-Objektiv Kombination mit 22-fachem optischen Zoom (22CA Modelle). Außerdem ist eine weitere Version mit 22-fachem Zoom und EXview HAD CCD Technologie (22-er Modelle), sowie zwei Tag/Nacht Kamera-Objektiv Kombinationen mit 23- fachem bzw. 35-fachem optischen Zoom (23-er/35-er Modelle) erhältlich. Für die Surveyor VFT Modelle sind die unterschiedlichsten Befestigungsvarianten erhältlich, so dass die Dome exakt auf die Installationsgegebenheiten angepasst werden können.

In den Kameraeinheiten finden hochwertige 1/4“ CCD Kameramodule mit 470 TV-Linien Auflösung (550 im S/W Betrieb der Tag/Nacht Dome) Verwendung, die mit 0,03 Lux / F1.6 (bei aktivierter Aufintegration/Sens-Up) sehr lichtempfindlich sind. Das integrierte 35-fach Motorzoomobjektiv (35-er Serie) beginnt seinen Brennweitenbereich bereits bei 3,6 mm und endet bei 126 mm. So ist zum einen ein guter Überblick möglich, und zum anderen können Objekte auch noch in großer Entfernung (> 100 Meter) klar erkannt werden. Die integrierte 12- fach Digitalzoom Funktion lässt eine maximal 420-fache Vergrößerung zu.

Der Basis Surveyor VFT ist für die Videoübertragung über Koaxialkabel vorbereitet. Bei gleichzeitiger Verwendung einer Vicon Videokreuzschiene ist die Konfiguration und die Bedienung ebenfalls über das Koaxialkabel möglich, ohne dass zusätzliche Steuerleitungen vorgesehen werden müssten. Die ViconNet Option unterstützt Netzwerkverbindungen zu Kollector Elite Digitalvideorekordern und zu ViconNet Arbeitsplätzen/Workstations über die ViconNet Software. Die vorinstallierte LAN Schnittstellenkarte ermöglicht direktes Einklinken in einen Systemnetzwerk Switch. Videosignale von der Kamera stehen dann allen Netzwerkrekordern und Arbeitsplätzen/Workstations zur Livebildbetrachtung und zur Aufzeichnung zur Verfügung.

In den internen Speicher der Surveyor VFT Dome sind die Protokolle zahlreicher Drittanbieter implementiert (z.B. Pelco D, Bosch, Panasonic), die über DIP Schalter ausgewählt werden können. Dies erlaubt es, die Surveyor VFT Dome auch in solchen Anwendungen einzusetzen, die nicht über ein Vicon System gesteuert werden.

Jeder Dome kann bis zu 79 Preset Positionen abspeichern, die manuell, alarmgesteuert oder in einer Tour mit einer Genauigkeit von 0,23° angefahren werden. Die Geschwindigkeit des Domes kann individuell programmiert werden und liegt zwischen einer maximalen Schwenkgeschwindigkeit von 360°/Sek. und einer absolut flüssigen minimalen Schwenkgeschwindigkeit von 0,1°/Sek. Der Azimutwinkel und der Kompassnullpunkt können individuell programmiert und auf dem Bildschirm angezeigt werden. Für die 23-er und 22e-r Serie können die acht Kompassrichtungen (N, NO, O, SO, S, SW, W, NW) sowie der Schwenk-/ und Neigegrad (mit einer Auflösung von 1°) angezeigt werden. Jeder der Dome verfügt über 16 individuell programmierbare Privatzonen, durch die bestimmte Bildbereiche maskiert werden, die dann auch beim Schwenken, Neigen oder Verändern der Brennweite nicht eingesehen werden können. Zusätzlich verfügen die Tag/Nacht Modelle (23-er/35-er Serie) über eine eingebaute Bewegungsmeldungsfunktion, wobei für jede einzelne Preset Position sechs programmierbare Felder, jede mit drei Empfindlichkeitsstufen, zur Verfügung stehen.

Die integrierte Autofokus Steuerung stellt sicher, dass das Bild unabhängig von der aktuellen Zoomposition immer gestochen scharf ist. Ebenfalls eingebaut ist eine automatische Blendenregelung für das Objektiv. Der digitale Slow Shutter (Sens-Up) und die leistungsfähige Backlight Funktion (individuell einstellbar) ermöglichen den Einsatz der Dome auch bei ungünstigen Beleuchtungsbedingungen. Die Dome besitzen vier individuell programmierbare Alarmeingänge direkt an der Kamera und einen Relaiskontakt zur Ansteuerung von Komponenten. Individuelle Namen können für die Kamera, die einzelnen Preset Positionen, Alarme, Relais und Sektoren vergeben und einzeln oder global aktiviert oder deaktiviert werden. Die Dome verfügen über acht (vier für die 22CA Modelle) Touren, die aus je 32 individuell programmierbaren Schritten oder Aktionen pro Tour bestehen. Zusätzlich ist in den Domen eine programmierbare, automatische Schwenkfunktion integriert. Ein weiteres Highlight der Dome ist, dass diese eine bestimmte Bereichsabfahrt erlernen können. Beim Erlernen der bis zu 2 Bereichsabfahrten werden die Parameter Schwenken, Neigen, Zoom und Focus festgehalten. Wird die Bereichsabfahrt anschließend angewählt, fährt die Dome Kamera die gleiche Tour unter Berücksichtigung aller Parameter wieder ab.

Produktdaten in Kurzform:

  • Anschluss über Standard RS-422/485
  • Farb- bzw. Tag-Nacht-Versionen
  • implementierte Protokolle Vicon, Pelco D, Pelco P
  • geräteeigener Speicher im Gehäuse
  • Privatzonen und Sektorenausblendung
  • bis zu 35-fach optischer und 12-fach digitaler Zoom
  • verschiedenste Montageoptionen für Innen- und Außeneinsatz erhältlich
  • digitaler Slow Shutter für Einsatz unter schlechten Beleuchtungsbedingungen

Lieferbares Zubehör für Dome der VFT-Serie:

  • Wandhalterung
  • Kurze Montagehalterung
  • Eckmontagehalterung
  • Deckenhalterung
  • Schwanenhalshalterung
  • Deckenhalter in verschiedenen Längen

Bitte beachten Sie, dass alle Informationen ohne Gewähr sind und auf Herstellerangaben beruhen. Technische Änderungen an Geräten und Ausführungen sind natürlich jederzeit möglich und können unter Umständen in unseren Informationen noch nicht enthalten sein.

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren