IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH

Technology for life safety and security

Datenblätter Brandmelderzentralen

Brandmeldecomputer IQ8-Control M Paket 4 Brandmeldecomputer IQ8-Control M Paket 4

Mit 4 Mikromodulsteckplätzen und 192 Gruppeneinzelanzeigen. Aufnahme für max. 2 Akkus 12V / 24 Ah. Die Bedienteilfront muß gesondert bestellt werden, ist aber im Preis enthalten.

Lieferumfang:

  • 1x Zentrale 808004
  • 1x Bedienteilfront 7860xx
  • 1x GEA Front 192 786000
  • 1x Erweiterungsmodul 772476

Die IQ8Control M als Nachfolger der erfolgreichen mikroprozessorgesteuerten BMZ 8000M zeichnet sich durch eine vielfach höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit aus. Dezentrale Steuer- und Überwachungsfunktionen sind sowohl auf dem Analogring als auch auf Stichabgängen möglich.

In der multifunktionalen IQ8Control M kann der Betrieb esserbus® oder esserbus®- Plus über eine Steckbrücke auf dem Zentralennetzteil frei gewählt werden. Für den jeweiligen Ringleitungsbetrieb wird lediglich das/die entsprechende/n Analogringmodul/e eingesetzt.

Die Brandmelderzentralen der IQ8Control - Generation sind im essernet® vollständig kompatibel mit Zentrale der Generation 8000. Mikromodule der BMZ 8000 sind auch in der IQ8Control einsetzbar, Gehäuseform und -farbe entsprechen der Generation BMZ 8000. In Kombination mit dem FSA-Koppler 808619 kann die BMZ zur Ansteuerung von Feststellanlagen gemäß den Anforderugen des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) verwendet werden.

Wie alle unsere Produkte zeichnet er sich durch einfache Installation und Inbetriebnahme sowie durch seine Wirtschaftlichkeit aus. An die Zentrale IQ8-Control M lassen sich folgende Meldertypen über Mikromodule anschließen:

  • Grenzwertmelder Serie 9000
  • Diagnosemelder Serie 9100
  • Prozessanalogmelder Serie 9200
  • und IQ8Quad-Melder

esserbus®:

Der esserbus® ermöglicht eine Kombination von Ring- und Stichleitungen mit insgesamt 127 Meldern und esserbus®-Kopplern, die in bis zu 127 Meldergruppen aufgeteilt werden können. Bei einem Drahtbruch bleiben alle Teilnehmer der Ringleitung meldebereit und funktionsfähig. Es wird nur das Teilstück zwischen zwei Busteilnehmern automatisch abgetrennt. Die esserbus®-Koppler sind Busteilnehmer mit frei programmierbaren Ein- und Ausgängen zur Ansteuerung und Überwachung von externen Geräten oder zum Anschluss von Standard- oder Diagnosemeldern.

Mit der Ringbus-Technologie lassen sich Planungsänderungen und spätere Nutzungsänderungen sehr problemlos verwirklichen. Die Sensoren einzelner Melder/ Gruppen können sowohl manuell als auch zeitlich gesteuert ein- oder ausgeschaltet werden. Der esserbus® überträgt nicht nur Alarmmeldungen, sondern auch Störungs- und Wartungsmeldungen.

essernet®:

Im essernet® können bis zu 31 Teilnehmer wie Zentralen, Anzeige- und Bedienfelder, Gateways oder elektronische Einsatzdateien hierarchiefrei in einem Netzwerk über viele Kilometer zusammengefasst werden. Meldungen wie Alarm, Störung, Abschaltung oder andere Ereignisse stehen über essernet® allen Teilnehmern an jedem beliebigen Punkt zur Verfügung.

Leistungsmerkmale:

  • Max. sieben Mikromodule, mit Peripheriemodul max. fünf Mikromodule
  • Max. sieben Analogringmodule esserbus®, mit Peripheriemodul 772477 max. fünf Analogringmodule esserbus®
  • Kurzschluß- und unterbrechungstoleranter Ringleitungsbetrieb mit Stichleitungsabgängen
  • Ringbus Installation über Fernmeldekabel IY(ST)Y 0,8 mm bis zu einer max. Länge von 3,5 km
  • Bis zu 127 Brandmelder / Meldergruppen pro Ringbus
  • Bis zu 32 esserbus® Koppler pro Ringbus
  • Betriebsarten TM und PM nach DIN VDE 0833 - 2 zur Vermeidung von Falschalarmen
  • Feuerwehrbedienfeld- und ÜE-Interface auf dem Peripheriemodul integriert
  • Drei Sammelrelais, frei programmierbar, überwacht, potentialfrei bis 24 V DC (auf dem Peripheriemodul)
  • TTY oder RS485 Schnittstelle, RS 232 optional vernetzbar im kurzschluß- und unterbrechungstoleranten essernet® mit bis zu 30 weiteren BMZ
  • Anschluß an grafische Managementsysteme
  • Rechnergestützte Ferndiagnose
  • Bedienteil mit alphanumerischer Anzeige
  • Ereignisspeicher bis zu 10.000 Ereignisse
  • Alle Mikromodule des Systems 8000 kompatibel
  • Druckerschnittstelle für int. Drucker
  • Zwei Akkumulatoren überwacht anschließbar
  • Überwachungseingang für externes Netzteil

  • Zusätzliche Leistungsmerkmale bei esserbus®-Plus:
  • Max. 4 Analogringe esserbus®-PLus
  • Busversorgte, synchron gesteuerte, akustische Alarmierungseinrichtungen nach DIN EN 54 - 3 mit Alarmton gemäß DIN 33404
  • Bis zu 48 busversorgte Signalsockel pro Ringbus
  • Bis zu 16 busversorgte Warntongeber pro Ringbus
  • Bis zu 32 IQ8Alarm-Signalgeber pro Ringbus

Technische Daten:

  • Netzspannung 230 V / 50 bis 60 Hz
  • Betriebsspannung 12 V DC
  • Ruhestrom 300 mA ohne Bedienteil
  • 340 mA mit Bedienteil
  • 420 mA m. 1/4 VGA Bedienteil o. Beleuchtung,
  • 580 mA m. Beleuchtung
  • Nennstrom 0,35 A (Standard); 0,7 A (esserbus®PLus)
  • Notstromversorgung 2 x 12 V / 24 Ah
  • Schutzklasse I nach DIN EN 60950
  • Schutzart IP 30
  • Umgebungstemperatur -5 °C bis +45 °C
  • Abmessungen (B x H x T) 450 x 640 x 185 mm
  • Gewicht 11,5 kg
  • Umgebungsbedingungen Klasse 3k5 nach IEC 721-3-3:1994
  • Farbe grau, ähnlich Pantone 538
  • max. Stromentnahme (ext. Verbraucher) 2 A
  • Gehäuse ABS, 10% glasfaserverstärkt, V - 0
  • Netzfrequenz 50 bis 60 Hz
  • Lagertemperatur -10°C bis +50°C

Bitte beachten Sie, dass alle Informationen ohne Gewähr sind und auf Herstellerangaben beruhen. Technische Änderungen an Geräten und Ausführungen sind natürlich jederzeit möglich und können unter Umständen in unseren Informationen noch nicht enthalten sein.

Suchen

Alle Darstellungen, Abbildungen und Texte (c) 2017 by IGS-GmbH, D-58135 Hagen Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss


Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr erfahren